Mietwagenschlüssel (Foto: dpa Bildfunk, Jacek Bilski)

Abkürzungen, Tankregelung, Zusatzfahrer Darauf sollten Sie bei der Mietwagenbuchung achten

Einen Mietwagen für den Urlaub im Ausland zu buchen, ist zwar mit wenigen Klicks erledigt, wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte genau hinschauen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Buchung im Internet und vor Ort besonders achten sollten.

Abkürzungen

5DR, AUT, AC, AAD, FPO. Um diese und viele weitere Abkürzungen kommen Sie bei der Buchung nicht herum. Dahinter verbergen sich die wichtigsten Punkte einer Vermietung. Bei der Online Buchung werden diese Abkürzungen alle angezeigt und in der Regel ausführlich erklärt.
Kontrollieren Sie alle Abkürzungen und fragen Sie im Zweifel beim Anbieter nach. Ausführliche Informationen zu den Mietwagen-Codes finden Sie unter anderem auch bei check24.de oder autoeurope.de.

Übernahme

Dauer

Wer bei der Buchung auf das Kürzel "AP" (airport) achtet, der übernimmt seinen Mietwagen am Flughafen. In der Ankunftshalle bekommen Sie Ihre Schlüssel aber nur dann, wenn dies auch angegeben wird. Ansonsten müssen Sie mit einer Shuttle-Fahrt zur Mietstation rechnen. Stellen Sie sich bei der Übernahme, vor allem zur Hauptsaison, auf Wartezeiten ein.

Tankfüllung

Achten Sie bei der Buchung unbedingt auf eine faire Tankregelung. Sinnvoll ist es den Wagen voll betankt zu übernehmen und zurückzugeben. Muss der Vermieter nachtanken, drohen oft hohe Zusatzkosten im Nachgang. Planen Sie für den Tankstopp am Urlaubsende genügend Zeit ein und bewahren Sie die Quittung für Nachfragen auf. Bei Anmietungen in den USA ist die erste Tankfüllung oft inklusive oder wird zum normalen Preis vor Ort bezahlt.

Zustand

Überzeugen Sie sich spätestens beim Roadtrip in Südamerika oder in Zentralafrika unbedingt von einem guten Gesamtzustand des Fahrzeuges. Funktionierende Bremsen und eine entsprechende Reifenprofiltiefe sind ein Muss.
In Europa und den USA werden die Fahrzeugflotten regelmäßig ausgetauscht. Trotzdem sollten Sie vor der Übernahme den Wagen auf Vorschäden kontrollieren und diese im Vertrag vermerken lassen. Ein entsprechendes Protokoll bekommen Sie in Kopie.
Geben Sie Ihr Fahrzeug wenn möglich zu den Öffnungszeiten der Vermietbüros zurück und lassen Sie sich den Zustand bei der Abgabe bescheinigen.

Zusatzfahrer

Jeder Fahrer eines Mietwagens muss im Mietvertrag namentlich vermerkt sein, das schreiben die AGBs der Vermieter vor. Zusätzliche Fahrer werden oft separat berechnet.
Achten Sie bei der Buchung auf die Kürzel "AAD/AAO" (additional authorisized driver/operator). Oft lohnt sich der Vergleich zwischen einem AAD/AAO-Tarif und einer separaten Zubuchung dieser Option. Jeder im Mietvertrag vermerkte Fahrer muss bei der Anmietung einen gültigen Führerschein vorlegen.

Zusatzversicherungen

Autopanne (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Florian Schuh)
Auch im Pannenfall ist ein Mietwagen entsprechend versichert. Florian Schuh

Gehen Sie bei der Anmietung möglichst keine Risiken ein und achten Sie bei der Buchung bereits auf entsprechend angehobene Deckungssummen und Zusätze wie zum Beispiel für den Unterboden oder Cabrioverdeck. "DVW" bezeichnet den Vollkasko-Schutz des Fahrzeuges und ist wie alle Versicherungskürzel im Voucher vermerkt. Werden Ihnen bei der Übernahme weitere Versicherungen angeboten, können Sie diese dann getrost ablehnen.
Sie müssen dann lediglich die Kaution, in der Regel per Kreditkarte hinterlegen.

Upgrade

Darf es etwas mehr sein? Vor Ort bekommen Sie oft so genannte Upgrades, also ein größeres Auto angeboten. Zum Beispiel mit dem Hinweis, dass Ihr Gepäck nicht in die angemietete Fahrzeugklasse passen könnte. Nehmen Sie im Zweifel das gebuchte Fahrzeug in Augenschein. Lassen sie sich eventuell weitere Fahrzeuge dieser Klasse zeigen, bevor Sie ein "Upgrade" kostenpflichtig vor Ort dazu buchen.

Extras

Smartphone als Auto-Navi (Foto: SWR, Andrea Warnecke)
Die günstige Alternative: Smartphone als Navi. Andrea Warnecke

Kindersitz, Gepäckträger oder GPS – für diese Extras verlangen die Vermieter entsprechend Aufpreise. Hier lohnt es sich vorab Informationen einzuholen, wie hoch diese Gebühren sind. Auch Komfortfeatures wie eine Hotelzustellung, also dass sie den Mietwagen ins Hotel geliefert bekommen oder der Shuttle-Bus zur Vermietstation kosten eventuell Zusatzgebühren.

AUTOR/IN
STAND