STAND

Mensch ärgere Dich nicht, Monopoly und Uno - diese Klassiker kennt so gut wie jeder. Und: sie werden auch immer noch gespielt. Aber auch Videospiele wie Fifa und Need for Speed oder Ballerspiele wie Call of Duty sind schon seit langem fester Bestandteil der Spielewelt.

Die Spieleindustrie hat im Jahr 2018 mit Videospielen so viel Umsatz wie noch nie zuvor gemacht - weltweit rund 135 Milliarden Dollar. Mehr als dreimal so viel, wie im selben Zeitraum in Kinos umgesetzt wurde.

Das meistverkaufte Spiel aller Zeiten ist immer noch "Tetris". Danach folgen neuere Spiele: "Minecraft" und "Grand Theft Auto V".

Der SWR1 Thema Heute Podcast

Seit Urzeiten spielen Menschen, heute wie gestern, egal ob das gute, alte Brettspiel oder am leistungsstarken Computer. Unsere Reporter*innen haben Jugendliche gefragt, was sie denn spielen, Menschen getroffen, die gar nicht mehr damit aufhören möchten und sich mit Experten unterhalten, die als Spieleforscher arbeiten.

Dauer

Das Geschäft mit Merchandise-Produkten

Auch Konzerne wie Disney wissen, wie sie den Spielemarkt nutzen können. Sie verkaufen Lizenzen an Spielzeughersteller, die sprechende Spielzeuge zu Filmen wie "Toy Story", Plüschtiere zu "König der Löwen" oder eine singende Elsa zum Film "Frozen" auf den Markt bringen - und Disney verdient prächtig mit. Mit dem Kauf der Rechte an den Marvel Filmen (z.B. "Iron Man", "Thor") oder der Filmfirma Pixar wurde das Potential für Vermarktungen im Spielesektor nochmals größer. 2012 holte sich der Konzern den dicksten Fisch: die Rechte an "Star Wars". In Deutschland machen solche Lizenzprodukte 20 Prozent des Spielzeugmarktes aus.

Star Wars Spielzeug (Foto: Imago, Michael Eichhammer)
Star Wars zum Nachspielen Imago Michael Eichhammer

Spiel des Jahres

Brett- und Gesellschaftsspiele sind nach wie vor beliebt. Von 2018 auf 2019 hat sich der Umsatz bei Brett- und Gesellschaftsspielen in Deutschland um 8 Prozent auf 550 Millionen Euro gesteigert. Laut dem Vorsitzenden des Vereins Spieleverlage, Hermann Hutter, gehe es wieder mehr um das miteinander spielen. Besonders beliebt sind oft die Spiele, die den Titel "Spiel des Jahres" bekommen haben. Darunter "Carcassonne", "Die Siedler von Catan" oder "Scotland Yard". 2019 war "Just One" Spiel des Jahres - Ziel ist es, einen Begriff zu erraten. Die Hinweise kommen aus der Runde der Mitspieler. Ohne sich im Team abzusprechen, notiert dafür jeder einen Begriff. Doppelungen werden aussortiert, bevor der Spieler die Hinweise zu sehen bekommt.

Nicht nur für junge Leute

Videospiele sind übrigens nicht nur für Teenager! Das zeigt das Beispiel von Kurt aus Heilbronn, den die Kollegen von SWR Heimat besucht haben:

Dauer
STAND
AUTOR/IN