Sendungslogo SWR1 Thema Heute (Foto: SWR)

Familiengeheimnisse "Das bleibt aber unter uns!"

Es gibt viele Themen, über die der Mantel des Schweigens gelegt wird, anstatt alles offen und ehrlich anzusprechen. Ein Familiengeheimnis zum Beispiel oder etwas ganz Peinliches.

Soll man an Familiengeheimnissen eigentlich rütteln oder die Leichen einfach im Keller lassen? Darüber streiten sich die Geister. Experten sagen aber, dass sich bei fast jedem ein Geheimnis finden lässt. Egal ob Seitensprünge, Kuckuckskinder, Alkohol- und Medikamentensucht oder heimliche Besitztümer. Die Art des Geheimnisses kann vielfältig sein.

Im "SWR1 Thema Heute" sprechen die SWR1-Hörer dann doch über ihre eigenen Familiengeheimnisse. Wir hatten sie nach ihren Geschichten gefragt – natürlich anonym.

Ein altes, leicht rostiges Schloß an einer Eisentür (Foto: Colourbox)

Der SWR1 Thema Heute Podcast

Geheimnisse lassen sich oft nicht unter dem Deckel halten – viele Promis zum Beispiel müssen damit leben, dass die unliebsamen Seiten ihres Lebens Allgemeinwissen sind. Woody Harrelson zum Beispiel hat einen Mörder in seiner Familie. Tobey Maguires Vater – ein Bankräuber. Clint Eastwood – hat gar nicht sieben Kinder, sondern dazu noch eine Tochter aus einer Affäre. Auch SWR1-Hörer haben uns Familiengeheimnisse verraten – und da geht es zum Beispiel um Inzest, der inzwischen in der dritten Generationen vertuscht wird. Das besondere Geheimnis einer alten Engländerin wurde übrigens gerade verfilmt: Judi Dench spielt die Hauptfigur und kommt darin ganz harmlos daher, spionierte aber in Wirklichkeit vor dem Zweiten Weltkrieg für die Russen.

Dauer

Geheimhalten erzeugt Stress

"Geheimnis" - ein Wort, das neugierig macht und in Unruhe versetzt. Es wird etwas verborgen, verheimlicht, geheim gehalten. Jeder Mensch kennt dieses Phänomen und welchen Druck die Entscheidung bedeutet, etwas nicht zu verraten: das Geburtstagsgeschenk, das sexuelle Gedankenspiel, das Insiderwissen am Arbeitsplatz.

Die Bandbreite des Nicht-Gesagten ist sehr groß, wie der Psychologe Michael L. Slepian von der Columbia Universität in New York in Studien festgestellt hat: 

Er und sein Team baten zunächst 2000 Personen, ihre Geheimnisse anzugeben, und teilten diese dann in 38 Kategorien ein: Lügen, Diebstahl, Drogenkonsum, Geldprobleme, Seitensprung, Abtreibung. Die Liste wurde Tausenden weiterer Personen präsentiert und 97 Prozent bekannten, mindestens ein Geheimnis davon zu haben. Im Durchschnitt waren es 13 Heimlichkeiten pro Person – kleinere und bedeutsame.

"Geheimnisse können Gräben öffnen"

Viele alte Menschen – unsere Eltern oder Großeltern - haben Erinnerungen an harte Jahre, den Krieg, die Nachkriegszeit, das NS-Regime. Manche reden nie darüber, andere erst im hohen Alter. So war es bei den Eltern von Sebastian Schoepp. Er hat ein Buch darüber geschrieben „Seht zu, wie Ihr zurecht kommt“. SWR1 Moderatorin Petra Klein hat in SWR1 Guten Morgen Baden-Württemberg mit dem Autor gesprochen:

Dauer

Mehr dazu in SWR1 Leute

Vor einigen Wochen war Sebastian Schoepp auch zu Gast in SWR1 Leute. Er ist als außenpolitischer Redakteur der Süddeutschen Zeitung unter anderem für Lateinamerika zuständig. Als er in Buenos Aires Korrespondent werden soll, muss er absagen, weil die Eltern pflegebedürftig werden.

Erst stirbt der Vater, dann stirbt die Mutter und der Sohn schreibt ein Buch über den Abschied auch von der Kriegsgeneration. Das komplette Interview mit ihm sehen und hören Sie hier:

Dauer
STAND