Sendungslogo SWR1 Thema Heute (Foto: SWR)

"Die Vorfreude ist ungebremst" Die Handball-EM geht los

Die Handball-EM findet vom 9. bis zum 26. Januar gemeinsam in den drei Ländern Österreich, Norwegen und Schweden statt. Deutschlands Handballer wollen bei der am Donnerstag beginnenden Endrunde mit 24 Teams mindestens eine Medaille gewinnen - und im besten Fall den dritten Titel-Triumph nach 2004 und 2016 feiern. »Das ist unser Traum, unser übergeordnetes Ziel. Wir wollen aus der EM etwas richtig Gutes machen«, verkündete Bundestrainer Christian Prokop. »Die Vorfreude ist ungebremst. Jetzt geht es um etwas Zählbares.«

Der SWR1 Thema Heute Podcast

Dauer

So können Sie die WM bei ARD und ZDF verfolgen

Die Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD und ZDF übertragen alle deutschen Spiele im Wechsel live im Fernsehen. Den Anfang macht am Donnerstag, 9.1. um 18.15 Uhr das ZDF mit der Partie gegen die Niederlande. Ein mögliches deutsches Halbfinale am 24. Januar zeigt das ZDF, das Finale mit deutscher Beteiligung wäre in der ARD zu sehen.

Wo Deutschlands Handballer einzigartig sind: Fakten und Zahlen zur EM

Erst ein einziges Mal hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Teilnahme an einer EM verpasst. 2014 hatte sich das Team von Ex-Bundestrainer Martin Heuberger nach zwei Niederlagen in der Qualifikation gegen Montenegro nicht für das Turnier in Dänemark qualifiziert.

Bei der jetzigen Europameisterschaft in Norwegen, Österreich und Schweden ist die DHB-Auswahl aber wieder dabei. Hier ein paar interessante Zahlen und Fakten zur EM und ihrer Geschichte:

1 - Deutschland ist das einzige von 32 Ländern, das in der Qualifikation für die EM alle sechs Spiele gewonnen hat.

2 - Nach dem Olympiasieg 2016 und dem WM-Gewinn 2019 kann Topfavorit Dänemark die erst zweite Mannschaft mit den drei wichtigsten Titeln zur gleichen Zeit werden. Zuvor war das nur Frankreich gelungen (Olympia-Gold 2008, Weltmeister 2009, Europameister 2010).

3 - Deutschlands Vorrundengegner Lettland und Niederlande sind neben Bosnien-Herzegowina die einzigen EM-Debütanten.

4 - Vier Mal hat Schweden bisher EM-Gold gewonnen und ist damit Rekord-Europameister.

11 - Der Isländer Gudjon Valur Sigurdsson spielt in diesem Jahr seine elfte EM in Serie. Der ehemalige Bundesliga-Profi ist mit 270 Toren auch erfolgreichster Schütze der EM-Geschichte.

Handball-EM 2016, Finale: Deutschland - Spanien - Carsten Lichtlein aus Deutschland, der den Pokal in Händen hält, feiert mit der Mannschaft nach dem Gewinn des Finales der EHF Handball-Europameisterschaft der Männer 2016 in der Tauron Arena. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Jens Wolf/dpa)
31.01.2016, Krakau: Handball-EM 2016, Finale: Deutschland - Spanien. Carsten Lichtlein aus Deutschland, der den Pokal in Händen hält, feiert mit der Mannschaft nach dem Gewinn des Finales der EHF Handball-Europameisterschaft in der Tauron Arena. picture alliance/Jens Wolf/dpa

13 - Deutschland ist zum 13. Mal bei einer EM dabei.

24 - Mannschaften werden in diesem Jahr erstmals an einer Europameisterschaft teilnehmen.

30 - Das 15:15 zwischen Deutschland und Frankreich bei der Europameisterschaft 2002 ist bis heute einzigartig. Nie sind bei einer EM bisher weniger Tore in einem Spiel gefallen.

41 - Der ehemalige Flensburger Thomas Knorr ist bis heute der einzige deutsche EM-Torschützenkönig. Bei der Endrunde 1996 in Spanien gelangen ihm 41 Treffer.

61 - Der Nordmazedonier Kiril Lazarov hat bei der EM 2012 61 Tore erzielt und ist damit Rekordtorschütze bei einer Europameisterschaft.

77 - Treffer sind der Tor-Rekord in einem EM-Spiel. 2016 gewann Island gegen Weißrussland mit 39:38.

139 - Mit 139 Toren ist Ex-Nationalspieler Florian Kehrmann Deutschlands bislang erfolgreichster EM-Torschütze.

20.000 - So viele Zuschauer kamen 2012 in die Arena in Belgrad, um das EM-Halbfinale Serbien gegen Kroatien zu verfolgen - bis heute EM-Zuschauerrekord.

22.000 - So viele Zuschauer fasst die Arena in Stockholm, wo das Final-Wochenende der diesjährigen EM ausgetragen wird. Der Rekord könnte also gebrochen werden. (dpa)

Johannes "Jogi" Bitter und Michael "Mimi" Kraus zu Gast in SWR1 Leute

Dauer

Johannes "Jogi" Bitter und Michael "Mimi" Kraus wurden bundesweit bekannt, als sie Deutschland bei der Handball WM 2007 zum Sieg führten. Sie kamen beide unverhofft zum Einsatz und waren damit Teil des WM-Wintermärchens 2007. Mimi Kraus kam für den verletzten Kapitän Markus Baur und füllte die Rolle des Spielmachers mitreißend aus.

Keeper Jogi Bitter kam im Finalspiel gegen Polen für den verletzten Torhüter Henning Fritz und machte den krassen Außenseiter Deutschland zum Handball-Weltmeister, nach 29 Jahren. Und 10 Jahre später spielen Johannes "Jogi" Bitter und Michael "Mimi" Kraus wieder gemeinsam. Die ehemaligen Weltmeister wechselten zum TVB 1898 nach Stuttgart.

STAND