Stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe Barbara Metz

Kämpft gegen die Automobilindustrie.

Dauer

Die Deutsche Umwelthilfe ist umstritten. Für die einen kämpft sie den gerechten Kampf für saubere Luft. Für die anderen ist sie der Sargnagel für die Automobilindustrie in Deutschland. Und für den nordrheinwestfälischen Ministerpräsidenten Laschet ist sie schlicht ein "klassischer Abmahnverein". Barbara Metz arbeitet seit mehr als zehn Jahren für die Deutsche Umwelthilfe. Sie begann als Projektmanagerin und seit zwei Jahren ist sie stellvertretende Geschäftsführerin.

STAND