Volker Weidermann, Spiegel-Journalist Verlässt das Literarische Quartett

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
10:00 Uhr
Sender
SWR1 Baden-Württemberg

Vier Jahre hat Volker Weidermann das Literarische Quartett als Gastgeber gestaltet. Die Sendung, die einst durch den Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki ins Leben gerufen wurde. Die Geschichte von Günter Grass und Marcel Reich-Ranicki beschreibt Volker Weidermann in seinem neuen Buch: "Das Duell". Die "Zwangsehe", wie Günter Grass sie einmal nannte, wurde 1960 geschlossen, als der damals 39-jährige Kritiker Marcel Reich-Ranicki "Die Blechtrommel" des gerade 32-jährigen Autors besprach und verriss. Über das wechselhafte Verhältnis, von Streit und Nähe, Empörung und Entspannung schreibt Weidermann eine Doppelbiografie, in der sich die Geschichte des 20. Jahrhunderts spiegelt. Volker Weidermann studierte Politikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Er war Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und schreibt seit 2015 für den SPIEGEL. Im Dezember verlässt Volker Weidermann das Literarische Quartett.

STAND