Verwaltungswissenschaftler Prof. Wolfgang Seibel

Lehrt an der Universität Konstanz und untersucht  Behördenversagen.

Dauer

Die Loveparade in Duisburg 2010, der jahrelange Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde und der Fall Staufen, bei dem ein siebenjähriger Junge von seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten missbraucht und im Darknet Pädophilen angeboten wurde - alles Beispiele, in denen Ämter und Behörden versagt haben. Prof. Wolfgang Seibel erforscht Verwaltungsversagen. Der Politik- und Verwaltungswissenschaftler ist Professor für Innenpolitik und Öffentliche Verwaltung an der Universität Konstanz. Er wurde mit dem fünfjährigen Forschungsprojekt: "Schwarze Schwäne in der Verwaltung: Seltenes Organisationsversagen mit schwerwiegenden Folgen" beauftragt.