Medien-Expertin Alina Fichter

Leitet den deutschen Ableger von NewsGuard und analysiert Desinformation und Fake News.

Medien. Erodiert die vierte Gewalt? Mit dieser Frage beschäftigt sich Alina Fichter, die sowohl die etablierten als auch die neuen Medien kennt. Sie begann ihre Laufbahn als Autorin für Finanzthemen bei der Süddeutschen Zeitung, war Referentin für Distributionsthemen beim Bayrischen Rundfunk und Mitglied der ZEIT ONLINE-Chefredaktion. Dort war sie u.a. für die strategische Ausrichtung und Formatentwicklung in den Bereichen Audio und Video zuständig.

Das Internet, als vermeintlicher Heilsbringer einer offenen Gesellschaft, avanciert zur fünften Gewalt. Wie lassen sich seriöse von unseriösen Quellen unterscheiden? Konzerne wie Facebook agieren wie Medienunternehmen, lehnen aber die Verantwortung für die von ihnen verbreiteten Inhalte ab. Alina Fichter leitet den deutschen Ableger von NewsGuard. Ein Start-Up, das seinen Nutzern helfen will, Informationen von Desinformationen zu unterscheiden. „Die Medienvielfalt zu sichern, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, sagt Alina Fichter und „dazu braucht es verbindliche Spielregeln.“