Österreichischer Filmemacher Erwin Wagenhofer

Porträtiert in "But Beautiful" Menschen mit positiver Zukunftsvision.

Erwin Wagenhofer (Foto: Verlag Antje Kunstmann / Copyright: Lukas Beck)
Erwin Wagenhofer Verlag Antje Kunstmann / Copyright: Lukas Beck

Auf menschliche Haltungen hinter Lebensmittelindustrien, Finanzsystemen und Bildungsthemen hat der österreichische Filmemacher Erwin Wagenhofer in seiner Trilogie "We feed the world", "Let's make money" und "Alphabet" geblickt. Die Denkstrukturen, die dahinterstehen, interessieren den vielfach ausgezeichneten Filmemacher. Diese Woche (14.11.) startet sein neuer Film: "But Beautiful". Und diesmal widmet er sich dem Positiven. In einer langjährigen Suche fand er dafür Menschen, die sich für eine zukunftsfähige Welt auf den Weg gemacht haben. "But Beautiful" zeigt u.a. einen österreichischen Förster, der die gesündesten Häuser der Welt entwickelt hat und Frauen ohne Schulbildung, die Solaranlagen für Dörfer auf der ganzen Welt bauen.