Erniedrigung im Kloster Doris Wagner

Ehemalige Ordensfrau

Dauer
Doris Wagner, ehemalige Nonnen (Foto: edition a Verlagsges.m.b.H. - Copyright: Maxim Abrossimow)
Doris Wagner edition a Verlagsges.m.b.H. - Copyright: Maxim Abrossimow

Es war Aufbruch und Liebe und die Hoffnung auf ein gottgefälliges und spirituelles Leben - und es wurde ein Alptraum und ein Martyrium für insgesamt acht Jahre. Mit 19 Jahren und nach dem Abitur tritt Doris Wagner in die klösterliche Gemeinschaft "Das Werk" ein. Dort wird sie kontrolliert und manipuliert, wird als billige Arbeitskraft missbraucht und vor sexuellen Übergriffen nicht geschützt. Sie wird krank und depressiv. Sie hat kein Geld und keine sozialen Kontakte mehr. Dann wird ihr klar: "Wenn ich überleben will, muss ich mich befreien!". Sie verlässt den Orden.
Das alles ist fast vier Jahre her. Heute ist Doris Wagner verheiratet und erwartet ein Kind. Sie schreibt an ihrer Dissertation. Und sie hat über ihr Klosterleben ein Buch veröffentlicht: "Nicht mehr ich - Die wahre Geschichte einer jungen Ordensfrau".

Die für heute geplante Sendung mit Rosa von Praunheim wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

STAND