Diplomat und Politikwissenschaftler Dr. Ricardo Lagos Andino

Analysiert das soziale Chaos in Venezuela.

Bei der Lateinamerika-Konferenz Ende Mai in Berlin waren Vertreter aus 29 Ländern Lateinamerikas und der Karibik geladen, Venezuela war das einzige Land, das nicht eingeladen war. Venezuela schickte dennoch seinen Vize-Außenminister Yván Gil nach Berlin, der sich mit Linken-Bundestagsabgeordneten traf und an einer Protestveranstaltung gegen die Venezuela-Politik der Bundesregierung teilnahm.

Wohin steuert der Machtkampf zwischen Maduro und dem selbst ernannten Übergangspräsidenten Guaidó, der Maduro Wahlfälschung vorwirft? Wie entwickeln sich Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Lateinamerika?

Der Lateinamerika-Experte Dr. Ricardo Lagos Andino ist seit fast 20 Jahre Vertreter des Zentralamerikanischen Parlaments in Europa, er war Botschafter von Honduras in Deutschland, Österreich und Polen und ist Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelmsuniversität in Münster, an der er selbst Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie studiert hat.

MODERATOR/IN
STAND