So kam's zu einem der berühmtesten Fotos der Geschichte

Wem streckt Einstein die Zunge heraus?

STAND
AUTOR/IN

Dieses Bild geht bis heute um die Welt: Albert Einstein, der gebürtige Ulmer, mit schlohweißer Mähne, aufgerissenen Augen und langer Zunge. Aber wie kam es zu diesem Foto?

14.März 1951. Albert Einstein hat Geburtstag. Er lebt in New Jersey. Seine Relativitätstheorie hat die alte Physik längst über den Haufen geworfen, er ist sowas wie ein Star – auch wenn ihm kaum einer folgen kann.

An diesem Abend steht nicht "Party" auf dem Programm – Alkohol lehnt Einstein kategorisch ab – stattdessen verleiht er an der Universität einem Kollegen den neu eingeführten Einstein-Award. Einstein hat zu der Zeit zwei Pässe, den amerikanischen und den aus der Schweiz, aber keinen Führerschein. Also steht für den Nachhausweg eine Limousine bereit.

Und sie warten schon auf ihn, drängeln sich….Paparrazzi

Das 72-jährige Geburtstagskind macht ein bisschen Posing vor dem Wagen. Dann reicht s ihm. Einstein sitzt schon auf der Rückbank, in die Mitte, zwischen einem befreundeten Ehepaar – als ein Reporter penetrant noch ein – Zitat - "verrücktes Geburtstagslächeln" fordert. Den Finger schon auf dem Auslöser.

Das ist der Moment, in dem Einstein die Zunge heraus streckt

Am nächsten Tag: das Foto groß in der Zeitung. Einstein besorgt sich ratzfatz das Original. Schneidet das Ehepaar links und rechts weg. Macht Abzüge - und schickt sie als Karte an seine Freunde.

Frech. Geradeheraus. Scharfzüngig. Einstein eben.

Und noch eine Zunge...

1971 - auf dem "Sticky Fingers"-Album 20 Jahre nach Einstein streckten auch die Stones die Zunge heraus

Ein Lieblingsalbum der Stones? Keine leichte Frage für Keith Richards. Deshalb gibt er vier Antworten…  mehr...

STAND
AUTOR/IN