STAND

Darf ich mit Freunden wandern gehen? Oder in den Biergarten? Was ist mit Urlaub? Wie groß darf ich Geburtstage oder meine Hochzeit feiern? Hier gibt´s die aktuellen Regeln und Corona-Lockerungen.

In den letzten Wochen wurde die Corona-Verordnung von Baden-Württemberg vom 16. März 2020 einige Male geändert - eine Neufassung soll leichter verständlich und übersichtlicher sein.

Bei steigenden Infektionszahlen: Begrenzungen der Gäste

Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen können auf maximal 50 Teilnehmer beschränkt werden, wenn in einem Landkreis innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner auftreten (7-Tage-Inzidenz).

Für Feiern in privaten Räumen soll zunächst nur eine Empfehlung über maximal 25 Teilnehmer gelten. Wenn die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis auf mehr als 50 steigt, sollen weitere Maßnahmen eingeleitet werden. Dann würden unter anderem private Feiern in öffentlichen Räumen auf maximal 25 Teilnehmer beschränkt, so Kretschmann.

»Es sind im starken Maße derzeit die privaten Feiern, die die Infektionen hochtreiben.« 

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident in Baden-Württemberg

Nach Beratungen mit Kanzlerin Merkel Neue Regeln für private Feiern - Kretschmann warnt vor Nachlässigkeit

Die Ministerpräsidenten und Kanzlerin Merkel haben sich angesichts steigender Corona-Zahlen auf neue Regeln zu privaten Feiern geeinigt. Außerdem soll ein neues Bußgeld eingeführt werden.  mehr...

  • Mannschaftssportarten sind wieder möglich: Fußballer, Handballer, Basketballer oder Volleyballer dürfen ohne Abstandsregeln trainieren und spielen.
  • Clubs, Bars und andere Tanzlokale bleiben weiterhin geschlossen.
  • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen sowie jede sonstige Ausübung des Prostitutionsgewerbes bleiben in Baden-Württemberg ebenfalls untersagt.
  • Alle anderen Abstandsregeln und die Maskenpflicht bleiben uns auch seit dem 1. Juli erstmal erhalten.
  • Hier steht nochmal alles ausführlich in der neuen Corona-Verordnung.

Fahrschule, Gaststätte und Attest Corona-Verordnung in BW verschärft: Was ändert sich?

Nach dem 1. Juli und 6. August kommt nun die dritte Änderung der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg. Künftig wird stärker auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes geachtet - auch in der Fahrschule.  mehr...

Schule und Kindergarten in Corona-Zeiten

Seit dem 14. September müssen Schüler an beruflichen und weiterführenden Schulen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Diese Regelung gilt jedoch nur außerhalb der Unterrichtsräume.

Seit dem 29. Juni gilt für Kita- und Grundschulkinder wieder der Regelbetrieb. Grundlage für die Öffnung sind die Ergebnisse einer Kinderstudie unter Federführung des Universitätsklinikums Heidelberg: Kinder infizieren sich offenbar seltener mit dem Coronavirus als Erwachsene.

Essen gehen

Seit dem 18. Mai können Sie sich wieder bekochen und bedienen lassen in Restaurants, Cafés und Biergärten. Es gelten strenge Auflagen, unter anderem müssen Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen, die Abstandsregeln einhalten und sollten möglichst ohne Bargeld bezahlen.

Wer Essen geht, muss seine kompletten Daten hinterlassen. E-Mail-Adressen genügen nämlich nicht mehr zur Nachverfolgung, da die Datenverarbeitung mittels E-Mail – insbesondere etwa die Kontaktaufnahme durch Gesundheitsbehörden – häufig nicht den Sicherheitsanforderungen genügt.

Was muss ich beachten? Restaurantbesuch in Baden-Württemberg: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Seit Montag (18.5.) dürfen Restaurants und Cafés in Baden-Württemberg wieder öffnen - wenn auch nur unter strengen Auflagen. Lesen Sie hier, was Sie beim Restaurantbesuch beachten müssen.  mehr...

Corona-Bußgeld bei Falschangaben in Restaurants

Für alle, die in einem Restaurant oder anderen Gastwirtschaften falsche Angaben zu ihrer Person machen, wird es teuer. Künftig müssen dann mindestens 50 Euro Strafe gezahlt werden, wenn ein Fantasiename eingetragen oder eine andere falsche Angabe gemacht wurde.

Einkaufen auf Märkten

Bei Großmärkten, Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten entfällt die Pflicht zur Datenerhebung. Dafür muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, wenn die Märkte in geschlossenen Räumen stattfinden.

Regelungen in Kranken- und Pflegeeinrichtungen

Auch für Bewohner von Pflegeeinrichtungen und deren Angehörige gibt es seit 1. Juli Lockerungen: Die Beschränkung der Besuchszeiten fällt weg, jedoch sollen die Besuche pro Bewohner auf zwei Besucher pro Tag beschränkt werden. Ausnahmen können aus besonderen Anlässen (Sterbebegleitung oder Geburtstagen) erteilt werden. Mindestabstand und Maskenpflicht gelten.

In Krankenhäusern: Pro Patient*in ist pro Tag ein Besuch durch eine Person gestattet. Wie bisher gelten Hygiene- und Abstandsregeln.

Lockerungen bei Sozialkontakt, Sport und Dienstleistung

Sonnenstudios und andere körpernahe Dienstleister, also Massage-, Kosmetik-, Nagel-, Tattoo- und Piercingstudios, dürfen wieder Kunden empfangen und behandeln.

Tennis- und Golfspielen ist wieder erlaubt und alle Outdoor-Sportarten, bei denen der Mindestabstand gewährleistet ist. Auch Anlagen im Freien für Sport mit Tieren (z.B. Reitanlagen, Hundeschulen), Spielhallen und vergleichbare Vergnügungsstätten, Fahr- und Flugschulen, Sportboothäfen, Häfen und Flugsportplätze haben wieder geöffnet. Die Öffnungen unterliegen jeweils strengen Hygieneauflagen.

Fitnessstudios, Tanzschulen, Kletter- und Indoorsporthallen sind geöffnet. Ebenso Schwimmbäder (Frei- und Hallenbäder). Es gelten aber genaue Abstands- und Hygieneregeln.

Die Maskenpflicht gilt seit dem 11. Mai nicht nur im öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen, sondern auch für den Fernverkehr und für Flughafengebäude.

Haare schneiden und beten

Unter strengen Auflagen dürfen Friseure in Baden-Württemberg seit dem 4. Mai wieder öffnen. Auch dort gilt die Maskenpflicht. Außerdem dürfen unter Einhaltung der Schutzregelungen Gottesdienste und andere Gebetsveranstaltungen abgehalten werden.

Reisen in Deutschland und Europa

Seit dem 18. Mai sind Reisen bzw. Übernachtungen in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen wieder möglich, seit dem 29. Mai dürfen auch wieder Privatleute in Hotels und Pensionen übernachten. Außerdem ist der Besuch von Freizeitparks wieder möglich.

Da sich die COVID-19-Infektionszahlen im europäischen Ausland ständig ändern und in jedem Land unterschiedliche Maßnahmen gelten, sollten Sie sich vor einer Reise gut informieren. Alles Wichtige über die aktuellen Reisehinweise und Einreisebestimmungen erfahren Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Überblick über Anpassungen Coronavirus: Diese Regeln gelten aktuell in Baden-Württemberg

Die Regelungen in der Corona-Krise ändern sich kontinuierlich. Wir haben zusammengefasst, was momentan erlaubt ist - und was nicht.  mehr...

Weitere Lockerungen Das ist in Baden-Württemberg ab dem 1. Juli im Breitensport wieder erlaubt

Nach Monaten der strengen Corona-Auflagen in Baden-Württemberg gibt es jetzt deutliche Lockerungen für den Breitensport. Mindestabstand, Trainingsgruppen, Zuschauer. SWR Sport erklärt die wichtigsten Neuerungen.  mehr...

Gastronomie in Baden-Württemberg öffnet So klappt's mit Hygiene und Abstand im Restaurant

Die Corona-Beschränkungen werden gelockert: Die Gastronomie in Baden-Württemberg öffnet wieder. Viele freuen sich auf ihren Lieblings-Thai oder -Italiener. Hier sind die Regeln.  mehr...

STAND
AUTOR/IN