Was ist eigentlich ein Burnout?

STAND

"Ausgebrannt sein" ist wohl eine naheliegende Übersetzung des Begriffs "Burnout" – ein Zustand emotionaler und körperlicher Erschöpfung. Statistken der Krankenkassen zeigen: Krankheitstage aufgrund psychischer Belastung sind von 2011 bis 2020 um fast 36 Prozent gestiegen.

Etwa vier Prozent der Bevölkerung leiden an schweren Burnout-Symptomen, weitere 20 Prozent an mittelschweren. Welche Symptome sind das? Wie wird ein Burnout behandelt? Und ist ein "Burnout" dasselbe wie eine "Depression"? Anja Braun aus der Wissenschaftsredaktion klärt auf.

Baden-Württemberg

Psychotherapeutin Mirriam Prieß | SWR1 Leute Psychotherapeutin verrät: So lässt sich Burnout behandeln und verhindern

Wer ausbrennt und erschöpft ist, hat die Beziehung zu sich selbst verloren, sagt Psychotherapeutin Mirriam Prieß. Wie geht man mit Burnout um und was kann man dagegen tun?  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN