Seit 2006 ein Zwergplanet

Darum ist Pluto kein Planet mehr

STAND

Dass Pluto kein Planet mehr ist, ist nicht neu, 2006 wurde das bereits entschieden. Aber wieso eigentlich? Und welche Kriterien müssen erfüllt sein, um ein vollständiger Planet zu sein? Uwe Lemmer vom Planetarium Stuttgart erklärt es im Gespräch mit SWR1 Moderator Patrick Neelmeier.

Den Merksatz zu den Planeten kennen wohl fast alle: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel" (Merkur – Venus – Erde – Mars – Jupiter – Saturn – Uranus – Neptun). "Pluto" hatte in diesem Satz noch gut Platz gefunden, aber dann hätten auch weitere eingebaut werden müssten...

»Wenn wir im Laufe der nächsten Jahre oder Jahrzehnte plötzlich nicht nur acht oder zehn, sondern 30, 50 oder 90 Planeten hätten, dann wäre das schon eine ziemliche Kurzgeschichte, die wir da erzählen müssten und die kann sich keiner mehr merken.«

...natürlich war der Merksatz aber nicht entscheidend, um Pluto seinen Status als Planet abzuerkennen.

Pluto wird zum Zwergplanet

Durch bessere Beobachtungstechnik ist man in der Lage, immer mehr Himmelskörper zu entdecken, die dem Pluto ähneln. Diese hätten alle zu unseren Planeten hinzugefügt werden müssen. Stattdessen hat man Pluto eine eigene Klasse gegeben und er gilt fortan als Zwergplanet.

Entsprechend wurden 2006 auch die Kriterien festgelegt, die für Planeten erfüllt sein müssen. Dazu gehören eine runde Form, eine eigene Flugbahn, die nur um die Sonne verläuft, und die Flugbahn muss frei von anderen Himmelskörpern sein.

Mehr aus dem All

"Perseverance" schreibt Weltraumgeschichte Erstmals Sauerstoff auf dem Mars produziert

"Ingenuity" - die Mars-Drohne - hat ihren Jungfernflug erfolgreich absolviert. Erleben Sie das mit, im Videostream der NASA! Außerdem zeigen wir Ihnen erste Bilder der Vorbereitungen und natürlich das spektakuläre Video von der Mars-Landung des Rovers "Perseverance".  mehr...

Astrophysik Die Erde drehte sich 2020 schneller

Eine Drehung der Erde um sich selbst sollte idealerweise 86400 Sekunden dauern. Im Jahr 2020 hat die Erde aber so schnell um ihre Achse rotiert wie nie zuvor seit Beginn präziser Messungen.  mehr...

Astronomie Wie sind die Planeten entstanden?

Laut der Kant-Laplace-Theorie gab es einen Urnebel, der aus Gas und Staub bestand. Darin haben sich zunächst kleine Körper gebildet, die sich später zu Planeten zusammengeschlossen haben. Von Tilman Spohn  mehr...

SWR Wissen Astronomie und Raumfahrt

Warum fliegen ganz viele Länder quasi zeitgleich in Richtung Mars? Woran erkennt man einen Meteoriten? Gibt es ein schwarzes Loch am Rande unseres Sonnensystems?  mehr...

STAND
AUTOR/IN