Die Fantastischen Vier: Smudo über Heimat und Band-Liebe

STAND
AUTOR/IN

Ihre "30 Jahre-Tour" haben die Fantas verschoben, aber in der Heimat aufzutreten, lassen sie sich nicht nehmen - gleich drei Mal hintereinander in Waiblingen.

Smudo von den Fantastischen Vier im SWR1 Interview über das Gefühl in Schwaben zu sein, über die Liebe zu seinen Bandkollegen und ein neues Fanta 4-Album.

"Die Fantastischen 4" in der Heimat

Das volle Programm beim Waiblinger Kultursommer 2021 für die Fantas: endlich wieder live auf der Bühne und mit vielen Menschen feiern. An drei Abenden stehen Die Fantastischen Vier in Waiblingen auf der Bühne. Und Smudo freut sich natürlich drauf:

"Waiblingen ist natürlich Heimat. Da wir unsere Tour ja verschieben, mal wieder auf ein nächstes Jahr, mussten wir trotzdem irgendetwas machen. Und haben uns mit den Freundinnen und Freunden aus Waiblingen zusammengetan. Und ich freue mich schon sehr, in der schwäbischen Heimat zu spielen."

»Wer Fantas sagt, sagt automatisch Baden-Württemberg!«

Mehr Work-Life-Balance und mehr Band-Liebe

Mit uns allen hat die Zeit der Pandemie etwas gemacht: Ansichten und Beziehungen haben sich verändert - auch bei Smudo:

»Ich arbeite so ein bisschen mehr an meiner Work-Life- Balance, und das ist gut. Aber ich muss auch sagen ich vermisse die Fantas deutlich mehr, als ich es mir vorher theoretisch ausgemalt habe.«

"Eine Verbesserung der Work-Life-Balance, aber auch ein großes Schätzen dessen, was wir tatsächlich haben. 30 Jahre Fanta4 ist natürlich auch eine gewisse arbeitssame Routine. Dann aber festzustellen, dass das eigentlich auch mein Leben ist und dass die anderen drei wie eine Familie zu mir stehen - das ist etwas, was wir auch erst gemerkt haben, nachdem wir jetzt diese Saure-Gurken-Zeit gerade erleben."

STAND
AUTOR/IN