STAND

Meistersammler Olly Krimmel Die SWR1 Wunderkammer

Fundstücke (Foto: SWR, Isabelle Kern)
Das Studio 54 in New York war einer der bekanntesten Nachtclubs der Welt. Er war bekannt für Partys, Drogenexzesse, wilden Sex und hemmungslose Exzentrik. Die Eintrittskarte des Studio 54 hat bestimmt viel erlebt, die Patrick Neelmeier da in seinen Händen hält. Isabelle Kern
Ein Stückchen Oval Office für die Wand. Während der Amtszeit von Bill Clinton (1993-2001) besaß er ein schmuckes Sofa mit diesem Stoff im Oval Office. Isabelle Kern
Dieser Knopf gehörte nicht irgendwem, sondern Elvis Presley. Dieser Knopf ziehrte einst ein Hemd oder Jacke von Elvis, die für eine Werbeaktion von den Textilien entfernt wurde. Isabelle Kern
Ein Löffel aus den Überresten des Luftschiffes, das am 5. August 1908 bei Leinfelden in Flammen aufgegangen ist. Mit ungewöhnlichen Eigenschaften für einen Suppenlöffel.
Ein Stück Hochzeitskuchen der besonderen Art. Seit der Hochzeit von Prinzessin Diana und Prinz Charles aufbewahrt, macht sie zwar optisch nicht mehr wirklich viel her, doch die Geschichte dahinter ist umso spannender.
Eine Replik des Joysticks von Michael Collins mit Unterschrift, der um den Mond kreiste, während Buzz Aldrin und Neil Armstrong darauf herumspazierten.
Ein Stück Mondgestein, allerdings nicht von Buzz Aldrin und Neil Armstrong eingesammelt, sondern vom Meteorid NWA 5000 abgespalten
Ein altes Apple-Logo, signiert von Ron Wayne, der gemeinsam mit Steve Jobs und Steve Wozniak 1976 Apple gegründet hat.
Eine Spam-Dose, signiert von Monthy Phython Frontman John Cleese – die erklärt, warum wir heute von Spam-Mails sprechen.
Die Visitenkarte von Leonard Kleinrock, Professor für Elektrotechnik und Informatik, der zum ersten Mal ein „Log-in“ versucht hat.
Sand plus Blitz = Blitzglas. Oliver Krimmel zeigt was entsteht, wenn ein heißer Blitz in den Sandboden einschlägt und ihn dabei zum Schmelzen bringt.
Die Drumsticks von Pete Best
Eine Playboyausgabe für Blinde

„Ich suche nicht, ich finde“, sagte einst der große Maler Pablo Picasso. Ein Ausspruch, der auch auf unseren Meister-Sammler Oliver A. Krimmel zutrifft. Er sammelt seit einigen Jahrzehnten Gegenstände aus allen Epochen, aus aller Welt – und sie könnten nicht unterschiedlicher sein: ein Playboyheft für Blinde, Mondgestein, eine Eintrittskarte für das legendäre Woodstock Festival 1969, die Trommelstöcke von Pete Best, dem ersten Schlagzeuger der Beatles… Gegenstände, die eine Geschichte erzählen, die aber auch die Fantasie des Betrachters in Gang bringen, wenn man sie in den Händen hält oder sich auch nur vorstellt, was diese Dinge „erlebt“ haben oder woher sie stammen. Wir freuen uns, dass Oliver Krimmel immer wieder eine seiner Sammelboxen bei uns im Studio öffnet, um uns mit seinen Raritäten, seinen „conversation pieces“, seinen „gesprächswertigen Gegenständen“, zu überraschen.

STAND
AUTOR/IN