STAND

Wir rücken enger zusammen! Nicht nur als Gesellschaft, sondern auch zu Hause: Durch das Kontaktverbot und die freiwillige Isolation sind wir mehr zusammen mit unserem Partner und – wenn vorhanden – mit unseren Kindern. Wie kriegen wir ein gutes Miteinander hin in dieser Corona-Zeit? Paartherapeutin Susanne Wendel hat einige Beziehungstipps.

Tipp 1: Umarmen Sie sich mehrmals täglich

Wir dürfen uns ja gerade nur im familiären Umfeld umarmen, aber da ist es umso wichtiger. Unser Gehirn schüttet bei körperlichem Kontakt das Hormon Oxytocin aus. Es beruhigt uns, sorgt für gute Gefühle und fördert unser Urvertrauen.

Tipp 2: Immer wieder Abstand halten

Wir brauchen nicht nur Nähe, sondern auch Abstand. Ich empfehle allen, wirklich getrennt nach draußen zu gehen. Planen Sie bestimmte Zeiten am Tag ein, zu denen Sie spazierengehen und mal eine Stunde nur für sich sind. Auch innerhalb der Wohnung muss es möglich sein, mal die Tür zu schließen und zu sagen: "Ich möchte jetzt für mich sein".

Tipp 3: Schaffen Sie eine Alltags-Struktur

Wir brauchen einen bestimmten Tagesablauf und wir brauchen auch Regeln. Wer räumt den Tisch ab? Wann läuft der Fernseher? Es kann gut sein, dass den anderen etwas stört, was man selbst gar nicht so sieht. Für Menschen im Homeoffice ist es wichtig, den eigenen Rhythmus beizubehalten: Morgens anziehen, sich schick machen und dann möglichst erst einmal zwei Stunden arbeiten.

Tipp 4: Haben Sie Sex

Eine Formel, wie oft man Sex haben sollte, die gibt es nicht. In einer Studie hieß es, einmal pro Woche sei gut. Ich denke, im Moment wäre "mehr" eher besser als "weniger". Das gilt aber nur für Paare, die sich noch mögen. Bei kriselnden Beziehungen kann es sein, dass die jetzige Krise zu einem Ende führt. Manche werden dann so richtig merken, dass man den Partner eigentlich nicht mehr ertragen kann. Auf der anderen Seite wird es aber auch viele Paare geben, die jetzt erst entdecken, was sie aneinander haben und feststellen: "wow, was habe ich für einen tollen Menschen an meiner Seite!" Im besten Fall werden sich manche neu in Ihren Partner verlieben.

STAND
AUTOR/IN