Neuanfang! Wenn es anders kommt im Leben

Margot und Jörg: Weiterleben mit dem Tod der eigenen Tochter

STAND
AUTOR/IN
Stefanie Meinecke
Stefanie Meinecke aus dem SWR1 Team (Foto: SWR, Stefanie Meinecke)

Wie überlebt man das, wenn man seine Tochter beerdigen muss? Margot und Jörg Müller aus Sersheim im Kreis Ludwigsburg erzählen, dass man sich nie ganz vom Kind verabschieden kann.

»Auf das Warum bekommt man nie eine Antwort. Svenja ist immer bei uns.«

Margot (59) und Jörg Müller (60) haben ihre Tochter verloren –die 29-jährige lebenslustige Frau starb, kurz bevor sie ein neues Herz transplantiert bekommen sollte. 

»Ich bin dankbar, dass wir sie 29 Jahre hatten. Die Zeit kann uns niemand nehmen. Und wenn ich andere Schicksale höre, wo Menschen ein Kind verlieren, das erst 3 ist… Wir hatten sie 29 Jahre – das ist so was, womit ich mich  tröste.«

Innere Stärke schöpfen die Müllers aus ihrer Partnerschaft, den prallen Erinnerungen und aus der Gewissheit, Svenja nichts schuldig geblieben  zu sein.

»[Was hilft, sind] Die schönen Erinnerungen. Man muss in der Lage sein, das Gute vom Schlechten zu unterscheiden und das Schlechte hinten 'runterkippen zu lassen. Jeden Tag, jede Stunde genießen - wer weiß, was morgen ist. Das ist unser Leitfaden fürs Leben.«

Kennen Sie auch Überlebenskünstler? Menschen, die uns Mut machen und zeigen, dass ein Neuanfang mitten in der Krise möglich ist? Oder sind Sie selbst so jemand?
Schreiben Sie uns – wir freuen uns über Ihre Mutmach-Geschichte.

Tipps zur seelischen Widerstandskraft

Was hilft uns durch Krisen zu gehen? Warum ist der eine widerstandfähiger als die andere? Eine Resilienzforscherin des Leibniz-Institut in Mainz verrät, wie wir unsere Resilienz fördern und Stress- und Krisenmanagement trainieren können.

Weitere Folgen

Neuanfang! Wenn es anders kommt im Leben Franziska: ihr mutiger Kampf gegen den Liebesbetrug im Internet

Franziska hat sich in einen Liebesbetrüger im Internet verliebt, einen Love Scammer. Sie sagt: "Er hat meine Seele berührt". Aber ihren Mut hat er nicht gebrochen. Aus eigener Kraft hat sie sich aus der verhängnisvollen Netz-Affäre befreit.  mehr...

Esslingen

Neuanfang! Wenn es anders kommt im Leben Ursula: seit 20 Jahren pflegt sie ihr schwerstbehindertes Kind

Ursula Hofmann aus Esslingen pflegt seit 20 Jahren ihre schwerstbehinderte Tochter. Ohne die liebevolle Pflege ihrer Mutter würde Anne womöglich gar nicht mehr leben.  mehr...

Metzingen

Neuanfang! Wenn es anders kommt im Leben Tetyana: Geflüchtet aus der Ukraine

"Flucht ist für mich die Reise, die Du nicht bestellt hast." Mit ihrer 4-jährigen Tochter ist Tetyana aus ihrer Heimat vor dem Krieg geflüchtet und lebt nun in Metzingen.  mehr...

Wenn es anders kommt im Leben...

Menschen aus Baden-Württemberg verraten, wie sie mit ihren persönlichen Schicksalsschlägen umgehen und mutig neu anfangen.  mehr...