Missbrauch in der Katholischen Kirche: Synodaler Weg nicht radikal genug

STAND

Die Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche sorgen für Entsetzen. Die Tübinger Theologin Regina Ammicht-Quinn findet: Die Kirche muss sich radikal ändern.

Immer mehr Kirchenaustritte in BW

Enttäuschung, Wut, Fassungslosigkeit - Katholik:innen hadern mit ihrer Kirche. Das Ausmaß der Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche hat sich wie eine Schockwelle unter den Gläubigen verbreitet. Die Folge: Die Standesämter werden mit Kirchenaustrittsgesuchen geflutet.

Forum Missbrauch und Lüge – Geht Glaube ohne Kirche?

Lukas Meyer-Blankenburg diskutiert mit
Nora Bossong, Schriftstellerin und Mitglied im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken, Berlin
Dr. Christiane Florin, Journalistin beim Deutschlandfunk, Köln
Dr. Manfred Lütz, Theologe und Psychiater, Köln  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Synodaler Weg nicht radikal genug

Im Rahmen des Reformprozesses "Synodaler Weg" fordern Gläubige und Kirchenvertreter beispielsweise, dass Laien über einen neuen Bischof mitentscheiden oder dass der Zölibat abgeschafft wird. Die Theologie-Professorin Regina Ammicht-Quinn vom internationalen Zentrum für Ethik und Wissenschaften in Tübingen findet, der "Synodale Weg" sei nicht radikal genug. Ihre Wunschvorstellung:

»Alle Amtsträger in der Kirche, egal ob sie Schuld an der jetzigen Situation haben oder nicht, treten zurück. Für den Fortbestand der Katholischen Kirche werden Laien verantwortlich gemacht.«

Sie befürchtet, dass im Rahmen des aktuellen Prozesses kaum Veränderungen stattfinden werden.

Mehr zum Thema:

Nach Missbrauch: Katholischer Priester kämpft und wird zum Kirchenrebell

Missbraucht in der eigenen Kirche: Das Jahr 2004 ändert alles für den katholischen Priester Wolfgang F. Rothe. Er erlebte sexualisierte Gewalt durch einen Bischof.  mehr...

Baden-Württemberg

"Wie Gott uns schuf": LGBTIQ-Mitarbeitende der katholischen Kirche outen sich öffentlich

Sie riskieren eine Kündigung und wollen ihre Sexualität doch öffentlich machen: 100 queere Mitarbeitende der katholischen Kirche haben sich in einer ARD-Doku geoutet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR