STAND

Lockdown und Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg. Aber was bedeutet das genau? Was darf ich, was darf ich nicht?

Seit 11. Januar 2021 gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Zusätzlich zu den kürzlich verschärften Regeln bei der Einreise aus Risikogebieten und der Testpflicht in Alten- und Pflegeheimen gelten seit Montag, den 25.1.2021 weitere Verschärfungen. Das Wichtigste im Überblick:

Verschärfte Maskenpflicht

Alltagsmasken aus Stoff sind nur noch an wenigen Orten zugelassen. In den folgenden Bereich sind künftig medizinische Masken, wie OP-Masken oder FFP2-Masken, erforderlich:

  • in Einkaufsläden
  • in Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen und Krankenhäusern
  • bei religiösen Veranstaltungen, wie beispielsweise Gottesdiensten
  • am Arbeitsplatz
  • im öffentlichen Personenverkehr, sowie an Bahnsteigen und Haltestellen

Ausnahem: In Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern müssen FFP2-, KN95-, oder N95-Masken getragen werden.

Weitere Verschärfungen (u.a. für Beerdigungen) gibt es hier:

Neue Verordnung seit Montag Verschärfte Maskenpflicht und Hundefriseur: Diese Corona-Regeln gelten nun in BW

Seit Montag gelten in Baden-Würtemberg verschärfte Corona-Regeln. Viele Maßnahmen wurden in der Landesverordnung verlängert, aber es gibt auch Neues.  mehr...

Fragen der SWR1 Hörer*innen

Vieles von dem, was schon Ende 2020 beschlossen wurde, gilt auch noch zum jetzigen Zeitpunkt. Knut Bauer aus der SWR Redaktion Landespolitik beantwortet Fragen der SWR1 Hörer*innen.

Wer darf im Moment bei wem übernachten?

Monika aus Kornwestheim will zum Beispiel bei ihrer Freundin übernachten.

Knut Bauer: Übernachtungen bei Freunden und Verwandten sind erlaubt, wenn die Anreise vor 20 Uhr stattgefunden hat. Eine Anreise nach 20 Uhr zu Freunden und Verwandten ist nur mit triftigem Grund erlaubt. Wenn es sich um den (Lebens-)Partner oder die (Lebens-)Partnerin handelt, sind die An-/Abreise auch zwischen 20 und 5 Uhr und das Übernachten erlaubt.

Darf ich nach 20 Uhr auf die Terrasse?

Knut Bauer: Ganz generell darf der zum Haus gehörende Garten, die Terrasse oder der Balkon tagsüber und nachts jederzeit genutzt werden. Bei einem separaten Garten oder Stückle, zu dem man fahren oder laufen muss, ist das nur tagsüber bis 20 Uhr erlaubt. Ganz generell gilt bei den Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg: nach 20 Uhr nur noch aus triftigem Grund raus.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: 13 weitere Fälle mit Virusvariante im Land

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Ilona aus Bad Mergentheim fragt, wie es sich mit der Ausgangsbeschränkung verhält, wenn man nach 20 Uhr am Bahnhof ankommt.

Knut Bauer: Jeder Bahnreisende soll laut Sozialministerium eine Zug-Verbindung mit Ankunft vor 20 Uhr wählen. Auf Sparangebote könne keine Rücksicht genommen werden, auch Mehrkosten seien hinzunehmen, heißt es in der Handreichung. Nur wenn vor Inkrafttreten der Ausgangssperre am 16. Dezember Züge gebucht wurden, die nach 20 Uhr ankommen, gebe es Ausnahmen. Und zwar, wenn eine Umbuchung wegen fehlender Anschlüsse oder hohen Mehrkosten nicht zumutbar sei. Auch für Zugverspätungen gelten als Ausnahme. Wenn Bahnreisende nach 20 Uhr ankommen und keine Möglichkeit hätten, mit dem Taxi oder dem Nahverkehr nach Hause zu kommen, dürften sie abgeholt werden. Bei Kontrollen seien die Behörden angehalten, mit Fingerspitzengefühl vorzugehen, so ein Ministeriumssprecher gegenüber dem SWR.

Besuch eines Verwandten

Normen Groß aus Winnenden möchte gerne wissen: "Kann ich im Lockdown meine alleinstehende 85-jährige Mutter in ihrem Privathaus besuchen? Ich müsste circa 10 km mit dem Auto fahren."

Knut Bauer: Auf jeden Fall - tagsüber darf man für private Besuche jederzeit unterwegs sein, egal ob mit dem Auto, mit Bus und Bahn oder mit dem Fahrrad. Allerdings muss man um 20 Uhr wieder zu Hause sein, aufgrund der Ausgangsbeschränkung in Baden-Württemberg.

Einkaufen und Ladenöffnungszeiten

Gisela aus Heilbronn fragt: Wenn die Supermärkte bis 20 Uhr offen haben, kann ich dann auch bis 20 Uhr einkaufen oder muss ich da dann schon zu Hause sein?

Knut Bauer: Ja, da muss man schon zu Hause sein. Tatsächlich darf man ja nur noch aus triftigem Grunde nach draußen, und das ist nur der Beruf oder beispielsweise medizinisch notwendige Versorgung. Denn Einkaufen, heißt es, kann man tagsüber, und das wird nicht als triftiger Grund gewertet. Also schauen, dass man mit seinen Einkäufen um 20 Uhr wieder zu Hause ist.

Stefanie Majewski aus Mannheim und Jörg Sauer aus Sulzfeld und ganz viele andere fragen: Haben Baumärkte offen, so wie im Frühjahr?

Knut Bauer: Nein, Baumärkte müssen schließen, anders als im Frühjahr, und zwar bundesweit. Damit will man verhindern, dass zwischen den Bundesländern so eine Art „Einkaufstourismus“ einsetzt. Das war im Frühjahr so: Da waren in Baden-Württemberg die Baumärkte offen, in Bayern aber nicht. Im Grenzgebiet sind dann viele Bayern in die Baumärkte von Baden-Württemberg gestürmt.

Baumärkte haben zu, aber der Online-Handel bleibt offen. Ein Hörer fragt uns deshalb: Wo bekomme ich jetzt die Pellets her, die ich zum Heizen immer im Baumarkt gekauft habe?

Knut Bauer: Online bestellen und dann nach Hause liefern lassen.

Norbert Schneider aus Schramberg und Dagmar Rheinhardt aus Ostfildern fragen: Bleiben denn Handwerksbetriebe und Werkstätten geöffnet?

Knut Bauer: Auf jeden Fall! Die Berufsausübung von Handwerkern und Werkstätten fällt nicht unter den harten Lockdown - und übrigens auch nicht unter die nächtlichen Ausgangssperren in Baden-Württemberg. Also: Wenn ein Heizungsmonteur abends noch ausrücken muss, um eine defekte Heizung zu reparieren, dann darf er natürlich auch nach 20 Uhr unterwegs sein. Auch Auto- und Fahrradwerkstätten bleiben geöffnet.

Massage, Krankengymnastik und Fußpflege

Marco möchte, dass wir klarstellen, wie das jetzt genau ist mit Massage, Krankengymnastik und Fußpflege ist. Er sagt: "medizinische Praxen dürfen doch weiter geöffnet bleibt, oder"?

Knut Bauer: Genauso ist es - Friseursalons und Kosmetikstudios müssen schließen - wenn es also aus kosmetischen Gründen erfolgt. Aber medizinisch notwendige Behandlung sind weiter möglich. Also zum Beispiel Physio-, Ergo- und Logo-Therapien und genauso die Podologie, also die Fußpflege.

Babysitting

Marina aus Radolfzell hütet zweimal in der Woche ein fremdes Kind: "Ich hole es vom Kindergarten ab und hüte es zwei Stunden und bringe es dann nach Hause." Darf sie das auch weiterhin oder nicht? 

Knut Bauer: Auf jeden Fall, das ist ja auch eine Art Berufsausübung, wenn auch nicht im klassischen Sinne. Von einer besonderen Ansteckungsgefahr durch Babys ist bisher auch nichts bekannt, also steht dem nichts im Wege. Ich würde aber mal sagen, zum Schutz des Babys auf jeden Fall mit Mundschutz.  

Pflege

Hannah aus Sachsenheim pflegt ihre kranke Mutter und möchte wissen, ob sie auch nach 20 Uhr noch nach Hause fahren darf, wenn es bei der Pflege mal länger dauert und sie nicht dort übernachten will. 

Knut Bauer: Auf jeden Fall, das ist eindeutig als Ausnahme der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen für pflegerische Leistungen geregelt. Oder wie in diesem Fall, die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen. Es steht so in der Verordnung. Man darf in diesem Fall auch nach 20 Uhr unterwegs sein. 

STAND
AUTOR/IN