Das einheitliche EU-Impfzertifikat

Kommt der europaweite Impfausweis?

STAND
MODERATOR/IN

Ein Sommer am Mittelmeer, das könnte klappen, je nachdem wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt und wie sich die Diskussion über einen EU-Impfnachweis entwickelt. Über so ein Zertifikat wird heute beim EU-Video-Gipfel der Staats-und Regierungschefs diskutiert.

»Ich halt es für ziemlich wahrscheinlich, dass das EU-Impfzertifikat kommt.«

Grenzkontrollen sorgen für Reibereien

26 europäische Länder gehören zum Schengenraum und dort herrscht Bewegungsfreiheit ohne stationäre Grenzkontrollen. Doch etliche Länder hatten zu Beginn der Pandemie teilweise die Grenzen dicht gemacht oder Kontrollen veranlasst. Auch im Moment halten sich einige Länder nicht an die offenen Grenzen. Ungarn, Österreich und Dänemark kontrollieren.

Zudem lösen neue Mutanten des Coronavirus aus Großbritannien und Südafrika Ängste aus, weil sie deutlich ansteckender als die bisherigen Varianten sein könnten.

EU-Video-Gipfel

Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen sich nun erstmals über die Mutanten austauschen. Das Ziel ist klar: Die Verbreitung so weit wie möglich bremsen. Außerdem soll es um einen einheitlichen EU-Impfausweis mit möglichen Vorteilen etwa beim Reisen gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Live-Blog: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen in Deutschland und der Welt. Im Live-Blog fassen wir die Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...