Der Kampf ums Öhringer Auto-Kennzeichen

STAND
AUTOR/IN

Öhringen liegt oben rechts auf der Landkarte Baden-Württembergs, in Hohenlohe. 25.000 Menschen leben hier, einige Tausend von ihnen fahren stolz mit dem Auto-Kennzeichen ÖHR für Öhringen umher. Dafür haben sie lange gekämpft, denn eigentlich wurde es vor 50 Jahren abgeschafft.

Unbeliebtes Auro-Kennzeichen

Jahrzehntelang mussten die Öhringer ihre Autos daher mit dem Künzelsauer Kennzeichen KÜN zulassen - manchen gefiel das gar nicht. Aber seit 2015 ist auch ÖHR als Auto-Kennzeichen wieder erlaubt.

Vor siebzig Jahren jedoch, als Öhringen dann auch zum neu gegründeten Bundesland Baden-Württemberg gehörte, galt hier noch ein ganz anderes Kennzeichen, nämlich AW.

Das Kennzeichen "AW“ stammt noch aus der Besatzungszeit nach dem Zweiten Weltkrieg, prangte aber bis 1956 auf den Kennzeichen der Autos hierzulande.
A steht für "Amerikanische Zone“, W für das frühere Bundesland "Württemberg-Baden“.

Doch nicht nur die Stadt Öhringen erhielt damals das Auto-Kennzeichen "AW", ebenso stand das Kennzeichen für die Städte Künzelsau, Heilbronn, Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe und alle anderen Orte damals in der amerikanischen Zone im Norden von Baden und im Norden von Württemberg.

STAND
AUTOR/IN