STAND

"Gerade früh morgens ist die Welt so schön" oder "Wenn die Sonne hinter den Bergen hervorkommt, macht sogar das Aufstehen Spaß!"
Die Frühaufsteher unter den SWR1 Hörer*innen wissen ganz genau: Früher ist alles besser...

Busfahrerin Kristyna Hanck aus Dallau bei Mosbach (Foto: SWR)
Kristyna Hanck ist Busfahrerin aus Mosbach. "Mein Tag fängt morgens kurz vor 5 Uhr an. Wenn ich dann mit dem Schulbus unterwegs bin, sind die Straßen noch ganz frei. Ich mache die Fenster runter, höre die Vögel und sehe die schönsten Sonnenaufgänge. Außerdem habe ich als Frühaufsteherin viel mehr von Tag."
Daniel Prokein aus Nürtingen ist Leiter einer Großküche. "Ich stehe morgens gern auf, weil ich meine Ruhe habe. Ich starte leichter in den Tag: gehe mit dem Hund raus, bin in der Natur, atme die frische Luft. Es ist einfach schön und ich kann meine Gedanken sammeln."
Sandra Walter ist Mutter von vier Kindern und lebt in Ludwigsburg. "Bevor der ganze Trubel losgeht in meiner Großfamilie geh' ich 'raus auf meinen Schlafzimmerbalkon, mach' ein paar Yoga-Übungen und atme tief frische Luft in meine Lungen ein. Dann geh' ich 'runter und mache das Vesper für die Kinder fertig und wenn die ganze Meute aus dem Haus ist, dann setz' ich mich in Ruhe hin und genieße MEINE Zeit, die ich kurz für mich hab', mit meinem Frühstück, 'ner schönen Latte Macchiato und danach kann mein Tag beginnen."
Matthias Ihde ist Fährenkapitän auf dem Bodensee. Er liebt die Morgenstimmung auf seiner Autofähre Meersburg-Konstanz. "Wenn langsam die Sonne hinter den Bergen hervorkommt: eine ganz herrliche, schöne Kulisse - da bereitet das Aufstehen am Morgen früh schon Freude."
Maria da Cruz arbeitet an einer Tankstelle in Bruchsal. "Ich werde von meinem Mann geweckt. Der Wecker hat schon dreimal geklingelt, wird immer wieder ausgemacht. Irgendwann komm' ich doch in die Gänge und geh' duschen, mach' mich fertig. Dann geht's los auf die Arbeit. Ich trinke keinen Kaffee zu Hause, aber auf der Arbeit, da muss der erste Kaffee sein. Da kenn' ich eine Menge Leute und ich muss meinen Kaffee nicht alleine trinken. Ich mag das, wenn man sich trifft, die ganzen Menschen sieht, die am Morgen arbeiten gehen."
Elke Schlipf und ihr Mann Klaus besitzen einen Kiosk in Edingen-Neckarhausen im Rhein-Neckar-Kreis. "Ich find' am Morgen am schönsten, wenn ich die Brötchen aufbacke. Dieser Brötchenduft! Das genieße ich: die Brötchen in den Brotkorb legen, eine Tasse Kaffee danach, da entspann' ich mich und danach geht es los, wenn die Kundschaft eintrifft. Da freu' ich mich drauf - besser kann man's nicht haben!"
Andreas Frey ist Großmarkthändler aus Karlsruhe. "Obst und Gemüse, das ist für mich reiner Lebensinhalt. Dafür jeden Morgen aufzustehen ist einfach eine hohe Lebensqualität. Für mich gibt's nichts schöneres, als das Obst und Gemüse zu fühlen, die Mitarbeiter zu sehen - und das jeden Tag."
Jochen Baier ist Bäcker in Herrenberg. "Seit ich Bäcker bin, werde ich bemitleidet für das frühe Aufstehen. Aber die Menschen da draußen wissen gar nicht, was für einen Zauber die Nacht in sich hat. Und was das für ein schönes Gefühl ist, wenn sie einen Ofen voller Brot backen – das ist einfach herrlich. Der Duft, das Knistern – das ist einfach ein tolles Gefühl!"

Der frühe Vogel kann mich mal? So werden Sie ganz leicht zum Frühaufsteher - in nur 2 Schritten

Team "Der frühe Vogel fängt den Wurm!" oder doch eher Team "Der frühe Vogel kann mich mal!"? Statistisch gesehen sind Frühaufsteher produktiver und erfolgreicher als Spätaufsteher. Der Umstieg vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher ist nicht ganz einfach - wir zeigen, wie Sie es schaffen!  mehr...

"Früher ist alles besser" So schön ist es morgens in Baden-Württemberg

In unserer Galerie wollen wir Ihnen Lust machen, die Schönheit des Morgens zu entdecken.  mehr...

STAND
AUTOR/IN