Impfstoffmangel sorgt für Frust

Alle Infos zur Corona-Impfung in BW

STAND
MODERATOR/IN

Mit dem Ende der Impfpriorisierung am 7. Juni sollen auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren geimpft werden können, so das Ergebnis des Impfgipfels am 27. Mai. Bis September soll diese Altersgruppe dann auch in Baden-Württemberg ein Impf-Angebot erhalten, sagte Ministerpräsident Kretschmann.

Baden-Württemberg

Nach Bund-Länder-Gesprächen Landeselternbeirat kritisiert geplante Impfung von Kindern ohne Stiko-Empfehlung

Ab dem 7. Juni sollen Kinder ab zwölf Jahren geimpft werden können. Diesen Beschluss des Impfgipfels kritisiert unter anderem der Landeselternbeirat Baden-Württemberg: So entstehe Druck auf Kinder und Eltern.  mehr...

Hier finden Sie alle Informationen:

Seit wann ist Impfpriorisierung beim Hausarzt in BW aufgehoben?

Die Impfpriorisierung bei den Arztpraxen in Baden-Württemberg gilt seit dem 17. Mai nicht mehr. Es können sich fast alle Menschen in Baden-Württemberg impfen lassen, also alle ab 16 Jahren mit Biontech und ab 18 mit Moderna. Zuvor wurde die Priorisierung bereits für Astrazeneca aufgehoben und auch für Johnson&Johnson.
A

Baden-Württemberg

Besuch im Restaurant oder Übernachtung im Hotel Impfen, Schnelltest und Nachweise - das müssen Sie in Baden-Württemberg jetzt wissen

In Baden-Württemberg dürfen in immer mehr Regionen Gastronomie, Ferienunterkünfte und Freizeitparks wieder öffnen. Welche Nachweise Sie brauchen, um rein zu dürfen, lesen Sie hier:  mehr...

Ebenfalls impfberechtigt sind alle Menschen, die zur Prio-Gruppe 3 gehören. Ein Teil davon war schon berechtigt, zum Beispiel bei bestimmten Vorerkrankungen wie Diabetes. Dazu gehören u.a. Leute, die in bestimmten Bereichen arbeiten, die als besonders wichtig gelten - wie zum Beispiel in der Verwaltung von Land und Kommunen, bei der Feuerwehr oder eben auch Verkäuferinnen und Verkäufer im Supermarkt oder Drogeriemarkt.

Impfstoffmangel in BW sorgt für Frust

Bei der Online-Impf-Terminvergabe tut sich seit Tagen wenig, auch wenn man mehrfach am Tag und zu verschiedensten Uhrzeiten nach freien Terminen sucht. Wer über das Impfportal impfterminservice.de versucht, online einen Termin für einer Corona-Erstimpfung zu buchen, landet oft nur im Wartebereich oder bekommt die Information, es stünden derzeit leider keine Termine zur Verfügung.

Seit dem 25. Mai setzen Arztpraxen bundesweit auch den Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson ein. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums sollen die Arztpraxen in der ersten Woche mehr als 500.000 Dosen des Impfstoffs von Johnson & Johnson erhalten.

Anfang Mai boten mehr als 64.000 Arztpraxen in Deutschland Impfungen gegen Covid-19 an. Demnach bekommt jede Praxis im Schnitt weniger als zehn Dosen. Ab Juni sollen die Liefermengen dann steigen.

Sind schon alle Menschen mit erhöhtem Risiko oder Vorerkrankungen geimpft?

Nein! Und auch, wenn wir jetzt mehr Impfstoff haben, es ist immer noch zu wenig für alle. Deshalb bleibt die Entscheidung auch bei den Ärzten: Die kennen ihre Patienten und können dementsprechend auch die Termine vergeben. Wenn viel Impfstoff da ist, können sie beispielweise über Wartelisten spontan Impftermine ausmachen.

Stuttgart

Hausärzte dürfen Priorisierung selbst festlegen Corona-Impfungen in Arztpraxen künftig freigegeben - große Nachfrage

Schon vor der Freigabe der Corona-Impfungen in den Arztpraxen in Baden-Württemberg ist die Nachfrage sehr groß. Die Priorisierung wird dort am Montag für alle Impfstoffe aufgehoben.  mehr...

Was ist mit der Priorisierung in den Impfzentren?

Die bleibt erstmal bestehen. Seit einigen Tagen kann sich die komplette Gruppe drei impfen lassen. Das sind beispielweise viele Menschen, die aus beruflichen Gründen einen Impftermin ausmachen dürfen, also beispielweise der Kassierer im Supermarkt.

Wie bekomme ich einen Termin für eine Corona Impfung?

Vor allem in den Hausarztpraxen ist es nach wie vor schwer, telefonisch durchzukommen. Da die Entscheidung kurzfristig kam, müssen sich die Hausarztpraxen im Land vermutlich auch erst organisieren.

Baden-Württemberg

Über die Hotline, online oder beim Hausarzt Corona-Impfung buchen in Baden-Württemberg: So kommen Sie an einen Termin

Die Priorisierung für die Corona-Impfung ist aufgehoben. Doch wer einen Impftermin in Baden-Württemberg ergattern will, verzweifelt oftmals beim Buchen.  mehr...

Es könnte deshalb sinnvoll sein, nicht sofort anzurufen, sondern erst eine E-Mail zu schicken.

Aber auch das kann eine Mehrbelastung für die Arztpraxen werden, sagt SWR1 Hörerin Barbara Hehr. Sie arbeitet in einer Hausarztpraxis und ist dort für die Koordination und Organisation der Impfung gegen Covid-19 zuständig.

»Wir haben durch das enorm gestiegene Arbeitsaufkommen durch Covid keine Kapazitäten mehr, diese Mails zu beantworten und wichtige Anrufe von Patienten kommen nicht mehr durch!«

Seit dem 17. Mai steht außerdem noch weniger Impfstoff zur Verfügung als bisher, da die Zweitimpfungen vorrangig durchgeführt werden müssen.

Neben den Hausärzten dürfen auch Fachärztinnen und Fachärzte impfen. Dort können Sie es ebenfalls probieren.

Kann ich mich trotz Corona-Impfung infizieren oder andere anstecken?

Voll geimpft ist voll geschützt - denken wir zumindest. Aber: Auch wer geimpft ist, kann sich mit dem Corona-Virus infizieren oder andere anstecken. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich geringer. Was bedeutet das genau?

Gibt es in BW einen digitalen Impfpass?

In Baden-Württemberg gibt es bisher noch keinen einheitlichen digitalen Impfpass. Einen Versuch gibt es allerdings im Zollernalbkreis: Hier erhalten Geimpfte seit Mitte Februar ein solches digitales Dokument.

Es handelt sich um eine weiße Plastikkarte im Scheckkartenformat, auf der der Name, das Impfdatum und der Impfstoff sowie ein QR-Code aufgedruckt sind. Der lässt sich beispielsweise mit einem Smartphone auslesen. Bald 10.000 Ausweise hat das Team des Kreisimpfzentrums des Zollernalbkreises in Meßstetten schon ausgegeben.

»Das ist im digitalen Zeitalter nichts Ungewöhnliches, dass wir den Impfnachweis mit QR-Code platzieren. Den kann dann jeder mit sich führen, ohne dass er sein Impfpass-Heftchen mitschleppt.«

Ab wann werden die Impfstoffe für Kinder zugelassen?

Die Biontech-Impfung kann schon Ende Mai, spätestens aber im Juni auch für Kinder zwischen 12 und 15 zugelassen werden. Das Zulassungsverfahren bei der EMA läuft.

Covid-19-Impfung Fakten zur Corona-Impfung für Kinder

In Deutschland empfiehlt die Stiko die Impfung von Kindern ab 12 Jahren nur für jene mit Vorerkrankungen. In anderen Ländern, wie den USA und Israel, wird die Impfung bereits für alle Kinder ab 12 empfohlen.  mehr...

Urlaub trotz Corona Wo kriege ich einen digitalen Impfpass?

Der digitale Impfpass kommt. Aber wo bekomme ich ihn her? Hier finden Sie alle aktuellen Informationen.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Kassenärzte-Chef fordert Ende der Corona-Beschränkungen

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Lockerungen für Geimpfte, Getestete und Genesene Wie weise ich nach, dass ich Corona überstanden habe?

"Lass uns doch mal wieder ins Kino oder in den Biergarten gehen". Das rückt jetzt wieder in erreichbare Nähe. Voraussetzung: Sie müssen nachweisen können, dass Sie geimpft oder negativ getestet sind. Bei überstandener Corona-Infektion ist das schon etwas komplizierter.  mehr...