STAND
AUTOR/IN
SWR1 Moderator Rainer Hartmann (Foto: SWR, SWR1)

Drei alte Freunde treffen sich in einem Ferienhaus auf einer Insel an der Südküste der USA. Genau dort waren sie in ihrer Jugend schon einmal und erinnern sich...

Es ist eine tolle Story: Die drei Freunde aus Schulzeiten treffen sich nach über 40 Jahren in einem Ferienhaus auf Marthas Vineyard wieder, einer Insel an der Südküste der USA: Lincoln, der Immobilienmakler, Teddy, der Buchverleger und Mickey, der Rockmusiker. Alle drei sind jetzt 66 Jahre alt und sie haben genau auf dieser malerischen Insel in diesem Haus am Meer schon einmal ein langes sonniges Wochenende verbracht - 1971.

Verliebte Jungs und ein Verbrechen?

Die Ausläufer der Hippie-Zeit waren noch zu spüren, man versuchte, sich um den Einsatz im Vietnamkrieg zu drücken. Lincoln, Teddy und Mickey waren 19, hatten lange Haare und trugen T-Shirts mit psychedelischen Aufdrucken. Und: Sie waren alle in die wunderbare, hinreißende und verrückte Jacy verliebt, ein bildhübsches Mädchen aus dem College. Jacy war an besagtem Wochenende mit den drei Jungs im selben Ferienhaus, sie hat allen den Kopf verdreht. Nach dem Urlaubswochenende ist sie dann spurlos verschwunden, niemand weiß, was mit ihr geschah. Es gibt Gerüchte und Spekulationen und die drei Freunde geraten nach 44 Jahren wieder in Jacys Bann. Ist sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen? Hat der unsympathische Nachbar des Ferienhauses was damit zu tun? Der Roman bekommt auf einmal einen Dreh Richtung Krimi. Aber die Spuren verlaufen ins Leere.

»Das Leben hält so viele Wendungen bereit und manchmal auch mehr Stoff, als in ein einziges Leben hineinpasst.«

Der Grund, weshalb Jacy spurlos verschwunden ist, ist ein ganz anderer, ein verblüffender. Es entspinnt sich eine extrem spannende und fast schon unwahrscheinliche Geschichte. Aber am Ende habe ich mich gefragt: Warum soll sich das alles nicht tatsächlich genauso abgespielt haben?

Perfekter Urlaubsersatz

„Jenseits der Erwartungen“ ist nicht nur wegen der Südküstenatmosphäre ein Buch als Urlaubsersatz. Richard Russo schafft es eindrücklich, uns in die USA mitzunehmen: Wie denken, wie leben die Menschen dort in einem Provinznest? Der Roman spielt übrigens in der Zeit kurz bevor Donald Trump US-Präsident wird. Die Wahlkampfschilder für ihn stehen schon in den Vorgärten.

»Eine großartige Geschichte über die Freundschaft, über die Verwerfungen und Verwüstungen, die ein Lebenslauf anrichtet in der Zeitspanne von den sorglosen College-Jahren bis ins Rentenalter, ein Roman über Lüge und Wahrheit – und über die berühmte Frage, wo die Liebe hinfällt und warum.«

Richard Russo ist seit 20 Jahren einer der bekanntesten und erfolgreichsten Autoren in den USA. Auch bei uns bekommt er zum Glück immer mehr die Wertschätzung, die ihm gebührt.

Der Buchtipp zum Reinhören von SWR1 Moderator Rainer Hartmann:

Buchtipps für zuhause und unterwegs Lesestoff für Ihren Urlaub

Im Strandkorb an der Ostsee, auf dem Liegestuhl auf Balkonien oder nach dem Sightseeing beim Städtetrip: Wir stellen die besten Bücher für Ihren Urlaub vor - egal wie und wo Sie die dann lesen.  mehr...

Die guten und die schlechten Seiten Die SWR1 Bibliothek

Lesen macht gute Laune, lädt ein zum Träumen und zum Nachdenken. Und eben deshalb bieten wir Ihnen eine kleine Bibliothek an, in der Sie von A bis Z alles finden, was lesenswert ist.  mehr...

Der Buchtipp für die Ohren "Die guten Seiten" zum Nachhören

Eine kleine Bibliothek zum Durchhören. Einfach eintreten, stöbern und tolle Bücher finden.  mehr...