STAND
AUTOR/IN

Die Buchmesse in Frankfurt ohne Publikum – das hat es noch nie gegeben. Dafür haben wir hier drei neue Bücher aus Baden-Württemberg gesammelt, die Sie auf jeden Fall lesen sollten!

Iris Wolff: Die Unschärfe der Welt

Es ist nur ein schmaler Band, aber der hat es in sich. In ihrem neuen Buch "Die Unschärfe der Welt" erzählt die Freiburger Autorin Iris Wolff Familiengeschichten aus ihrer alten Heimat Siebenbürgen:

"Siebenbürgen ist so etwas wie das verlorene Paradies meiner Kindheit. Meine Eltern, meine Familie, ist ausgewandert als ich acht Jahre alt war. Und von einem Tag auf den anderen hat sich das Leben verändert."

Es ist ein sehr ambivalenter Rückblick, der von dörflicher rauer Schönheit, von intimen Begegnungen berichtet, aber auch von Bespitzelung durch die gefürchtete Geheimpolizei, von Unfreiheit und Flucht. "Die Unschärfe der Welt" ist so hinreißend filigran, fast poetisch geschrieben, dass Iris Wolff gleich für drei schwergewichtige Literaturpreise nominiert wurde: Für den Deutschen Buchpreis, den Bayrischen Buchpreis und den Wilhelm-Raabe-Preis.

Anna Katharina Hahn: Aus und davon

Auch die Stuttgarter Autorin Anna-Katharina Hahn hat sich in ihrem neuen Roman "Aus und davon" wieder einmal mit den großen und kleinen Familientragödien beschäftigt:

"Familie ist für mich ein Knochen, der noch lange nicht abgenagt ist und diese Verstrickungen gehören zu dem Spannendsten, worüber man schreiben kann."

Mit feinem Gespür selbst für das kleinste Detail lotet Anna Katharina Hahn den Kosmos ihrer verletzten, verzweifelt mutig kämpfenden Figuren aus und macht den Stuttgarter Osten zu einem spannenden Schauplatz. Auch dieser Roman wurde nominiert für den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis.

Heinrich Steinfest: Der Chauffeur

 "Ich dringe in Bereiche vor, in die Bereiche des Traums, in die Bereiche des Phantastischen, des Unsichtbaren, das mir wichtig ist, aber mit den Mitteln des Realismus."

Sagt der österreichische Autor Heinrich Steinfest, der schon seit 20 Jahren in Stuttgart lebt. Sein neuer Roman "Der Chauffeur" beginnt mit einem Riesencrash.

Ein dramatischer Autounfall in einem Tunnel. In dem Inferno rettet Chauffeur Paul Klee dienstbeflissen seinen Chef, den 11-jährigen Jungen im Nachbarsauto übersieht er. Was dann passiert, wächst sich zu einer wilden, fantastischen Krimi-Erzählung aus. Ein typischer Steinfest, zuverlässig anders und immer genial neben der Spur.

... übrigens! Schon im November kommen Lesefans nochmal auf ihre Kosten:

37. Baden-Württembergische Literaturtage vom 17. bis 14. November in Isny, Leutkirch und Wangen

Erstmals werden die Baden-Württembergischen Literaturtage von drei Städten gemeinsam ausgerichtet: Im Jahr des Abstands verschmelzen Isny, Leutkirch und Wangen im Allgäu unter dem Motto "Weiterlesen" zum Literaturzentrum des Landes. Lesungen bekannter Autor/innen, darunter Monika Helfer, Karin Kalisa, Karen Köhler, Denis Scheck, Axel Hacke, und Wladimir Kaminer treffen auf neue Veranstaltungsformate.

Die Städte setzen sich auch mit den Größen der eigenen Literaturgeschichte auseinander: Das Württembergische Allgäu verortet sich mit einer Veranstaltungsreihe zur Gruppe 47 in Großholzleute, einer Fachtagung zum Wangener Kreis und einem Vortag über den „Simplicissimus“-Dichter Hans Erich Blaich in der tiefverwurzelten Literaturlandschaft Baden-Württembergs.

Die Kulturämter und Stadtbibliotheken der drei Städte möchten mit ihrem vielfältigen Programm alle Literaturbegeisterten ansprechen und neues Publikum hinzugewinnen.

Mehr zu den Literaturtagen finden Sie hier.

Mehr Bücher

Die guten und die schlechten Seiten Die SWR1 Bibliothek

Lesen macht gute Laune, lädt ein zum Träumen und zum Nachdenken. Und eben deshalb bieten wir Ihnen eine kleine Bibliothek an, in der Sie von A bis Z alles finden, was lesenswert ist.  mehr...

Vom Diätbuch bis zur Selbstfindunslektüre Auf diese Bücher schwören Lady Gaga & Co.

Ratgeber, das ist die Art von Büchern, die man entweder liebt oder hasst. Manche Bücher können aber auch wirklich nützlich sein und sogar Leben verändern. Glauben Sie nicht? Diese Stars beweisen das Gegenteil.  mehr...

STAND
AUTOR/IN