"Fahrplan Deutschland"

Satire zum Osterlockdown-Chaos

STAND
AUTOR/IN
REDAKTEUR/IN

SWR1 BW Hörer*innen sind die Besten! SWR1 Hörer Rüdiger Kopf aus Freiburg hat das Lockdown-Chaos in einem "Fahrplan Deutschland" mal zusammengefasst.

Nachdem Bundeskanzlerin Merkel am 24. März ihre Entscheidung verkündet hatte, den harten Oster-Lockdown nun doch zurückzunehmen, hat uns SWR1 Hörer Rüdiger Kopf aus Freiburg das Chaos in einem Brief zusammengefasst mit der Überschrift "Fahrplan Deutschland".
Achtung, Satire!

Fahrplan Deutschland

Ostern:
Bremer dürfen Urlaub machen, innerhalb Bremens, während man in Hamburg und Thüringen in die Schule darf, auch als Elternteil. Im Saarland kann man an der Grenze stehen und über den Zaun gucken. In Baden-Württemberg darf man dies zumindest mit einem zweiten Haushalt gemeinsam, aber nur an der Grenze zur Schweiz. Hessen und Sachsen-Anhalt schlagen als Attraktion vor, die Kali-Gruben für den Besuch zu öffnen - im jeweiligen anderen Bundesland.

Pfingsten:
Gemeinsames Baden wird in Schleswig-Holstein erlaubt, aber nur in Binnengewässern. Sachsen erlaubt indes das Benutzen des Meeres vor der Haustüre. In NRW und Berlin dürfen alle Einser-SchülerInnen das Bundesland verlassen, um ein Auslandssemester in Meck-Pomm zu absolvieren. Voraussetzung ist aber, dass das Abi auch in Bayern eine Eins gewesen wäre, sonst lässt Söder keine Deutschen mehr in den Freistaat.

Sommer:
Damit der Ansturm an Urlaubern an der Nordseeküste bewältigt wird, schreibt Niedersachsen vor, dass mit jeder Windböe die Besucher einen Siel weiter laufen müssen; und zwar in Richtung Ostfriesland. Das führt in Leer zur Schließung aller Leuchttürme. In Brandenburg wird auf dem Flughafen Willy Brandt der neue Urlaubsfreizeitpark eröffnet. Die Start- und Landebahnen werden zu imaginären "Flug-Simulatoren". Allerdings muss aufgrund des Ausfalls der Toiletten am folgenden Tag alles noch mal überprüft, also geschlossen werden.
Rheinland-Pfalz wartet mit allem erst mal ab.

Weihnachten kommt ja wieder...

Gelesen von SWR1 Redakteur Michael Hantsch

STAND
AUTOR/IN
REDAKTEUR/IN