STAND
AUTOR/IN

Legendäre Sprüche, die Fähigkeit sich durchzusetzen und ein gutes Gespür für Musik. Das ist Annette Humpe. Als Sängerin und Musikproduzentin hat sie einige Erfolge hingelegt. Mit ihrer Band Ideal gehört sie zu den bekanntesten Vertreterinnen der Neuen deutschen Welle.

Annette Humpe wird 70 Die Zahl 60 fand die Sängerin "Voll fürn Arsch"

Annette Humpe Bild 1  (Foto: Imago, Horst Galuschka)
Annette mit Schwester Inga Humpe im Kostüm für einen TV-Auftritt 1985. Imago Horst Galuschka Bild in Detailansicht öffnen
Bei einem Auftritt der Band "Ideal" in Hannover 1981 gibt die Sängerin den Ton an. Imago Future Image Bild in Detailansicht öffnen
Die Sängerin 1990 bei einem ihrer wenigen Live-Auftritte. Imago BRIGANI-ART Bild in Detailansicht öffnen
Annette Humpe, Nadja Tiller, Luci van Org und Udo Lindenberg (v.links) 1996 während einer Veranstaltung mit einem Glas Sekt. Imago teutopress Bild in Detailansicht öffnen
Annette Humpe und "Ich + Ich"-Sänger Adel Tawil 2007. Imago BRIGANI-ART Bild in Detailansicht öffnen
Für ihr kulturelles Schaffen wurde sie 2018 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz ausgzeichnet. Imago Emmanuele Contini Bild in Detailansicht öffnen

Der Start ihrer Musikkarriere

An der Musikhochschule in Köln studierte die Sängerin Komposition und Klavier. 1974 zog sie nach Berlin, um ihrer Leidenschaft, der Musik, nachzugehen. Die ersten kommerziellen Erfolge erzielte sie gemeinsam mit ihrer Schwester Inga Humpe in der Band "Neonbabies". Der nationale Durchbruch gelang ihr schließlich mit der 1980 gegründeten Band "Ideal". Bekannt ist die Band vor allem durch dem Ohrwurm-Hit "Blaue Augen".

Produzentin und weitere Erfolge

Nachdem "Ideal" sich aufgelöst hat, arbeitete Humpe unter anderem als Komponistin und Produzentin weiter. Sie schrieb und produzierte für Künstler wie Udo Lindenberg, Die Prinzen und Nena. 2004 gründete sie mit dem Sänger Adel Tawil "Ich + Ich".

Humpe und die Bühnenangst

Trotz ihres riesigen Talentes leidet die Sängerin unter Bühnenangst. Deshalb trat sie, bis auf einige "Ich + Ich"-Konzerte in den 2000ern, nicht live auf.

"Ich bin wirklich keine Rampensau, sondern möchte am liebsten mit dem Rücken zum Publikum stehen."

Annette Humpe im Deutschlandfunk

Was macht sie heute?

Heute ist es ruhiger um Annette Humpe geworden. In einem Interview 2016 verrät sie:

"Im Moment möchte ich viel reisen, lesen und ab und zu mal für Kollegen ein Lied schreiben. Es sei denn, es begegnet mir jetzt die Mega-Stimme, die mich inspiriert. Das muss aber auch eine Person sein, die weiß, wofür sie steht und was sie erzählen möchte."

Annette Humpe im Deutschlandfunk

Best of Annette Humpe

Dass Humpe nicht nur musikalisch talentiert ist, sondern durchaus auch Humor hat, beweist sie immer wieder.

"Ich habe mich von der Bühne verabschiedet, bevor irgendjemand fragt: Was macht denn die Alte da auf der Bühne?"

Annette Humpe im "Spiegel"

"Wenn ich das Radio einschalte, muss ich kotzen."

Annette Humpe in der "Zeit"

"So tröstende Sprüche wie "60 ist die neue 40": Das will ich nicht hören, weil ich finde, es ist eine schreckliche Zahl."

Annette Humpe im "Stern"

"Ein Typ kann mir so schnell nix erzählen."

Annette Humpe im Deutschlandfunk
STAND
AUTOR/IN