Rockband-Dokumentation "Heart and Soul” SCARAMOUCHE kommt auf die Leinwand

Vor fast zwei Jahrzehnten haben sie sich aufgelöst jetzt ist die Band plötzlich wieder da - ohne Facebook-Account, ohne Instagram, ohne Major Label. Und doch: SCARAMOUCHE lebt, denn die Musikdokumentation "Heart and Soul" bringt die süddeutsche Kultrockband zurück.

Band Scaramouche (Foto: Scaramouche -)
Scaramouche -

In den 90er Jahren befand sich die Rockband im Dunstkreis der ganz Großen. Ein Plattenvertrag bei Warner, Engagements auf Festivals mit den Scorpions, mit Deep Purple oder James Brown. SCARAMOUCHE war auf dem Weg nach oben und die ganze Ortenau fieberte mit. Über 80 Konzerte im Jahr, Tourneen durch Deutschland und Luxemburg, überschwängliche Kritiken, Fernsehauftritte - acht Jahre lang. Doch der eine Hit, der ganz große Durchbruch, er blieb aus. Enttäuscht löste sich SCARAMOUCHE im Jahr 2001 auf.

Bandgeschichte kommt auf die Leinwand

Jetzt, 18 Jahre später, erlebt die Musik von SCARAMOUCHE ganz plötzlich ein Revival. Losgetreten von zwei Dokumentarfilmern aus Lahr, welche die Geschichte der Band in einer Musikdokumentation verfilmen möchten. "Helft uns, Material für einen Film über SCARAMOUCHE aufzutreiben”, so riefen die Filmemacher-Brüder Pirmin Styrnol und Maik Styrnol im Oktober 2018 zur Mithilfe auf. Und seitdem ist SCARAMOUCHE wieder überall in Süddeutschland: Radiosender spielen die alten Songs wieder, Zeitungen berichten über die Band und das Filmprojekt und tragen den Aufruf weiter. Über 25 Aktenordner mit Foto-und Zeitungsmaterial konnte das Lahrer "punchline studio" bereits zusammentragen - zugesandt von alten Fans und Wegbegleitern. Viele Stunden Videomaterial liegen vor, dazu kommen Anekdoten und Geschichten von Roadies, Eventmanagern und Journalisten.

Online wird nach Geldgebern gesucht

Brüder Styrnol (Foto: Styrnol -)
Maik und Pirmin Styrnol Styrnol -

Die Filmemacher wollen ihre Doku-Produktion über ein Crowdfunding finanzieren. Unter www.startnext.com/heart-and-soul suchen die Brüder nach Sponsoren für ihr Projekt. "Wir freuen uns über jeden Betrag", so Pirmin Styrnol. Das Archiv des "punchlinestudio" ist indes gut gefüllt und auch ein erster Drehtag für "Heart and Soul" fand bereits statt.

Ein erstes Video steht bereits online und ist auf der Webseite des Filmprojekts www.scaramouche-film.de abrufbar. Genauso wie einige ausgewählte Songs von SCARAMOUCHE - nach wie vor die einzigen Tracks, die öffentlich zu hören sind. Auch das macht "Heart and Soul" zu einem ganz besonderen Projekt.

STAND