Crewmitglieder auf Kabelsuche auf der Eisscholle der Polarstern (Foto: Alfred-Wegener-Institut / Stefan Hendricks (CC-BY 4.0))

Mit SWR1 auf dem Forschungsschiff Polarstern Eingefroren in der Arktis

Wie lebt es sich auf einer driftenden, eiförmigen Eisscholle mitten in der Arktis? Was erfahren wir über den Klimawandel, wenn Forscher Eisschichten untersuchen, an die bisher keiner drangekommen ist?

Der Leiter der größten Arktisexpedition aller Zeiten, der Atmosphärenphysiker Markus Rex, berichtet uns regelmäßig von Bord der "Polarstern". Er und rund 50 weitere Forscher und nochmal so viele Schiffscrewmitglieder haben sich auf dem Eisbrecher an eine Scholle fest frieren lassen.
Auf einer Fläche von knapp 9 km² haben sie eine Art Forschungsstadt aufgebaut: So lassen sich wichtige Daten über Eis, Meer, Atmosphäre und den Klimawandel gewinnen.

Eisbären: putzig, aber auch gefährlich

Ihre Arbeit ist gefährlich: Es gibt kaum mehr natürliches Licht und die, die von Natur aus auf Eisschollen leben, sind keine Kuscheltiere - Die Teams müssen sich immer wieder vor Eisbären in Sicherheit bringen. Hinzu kommen plötzliche, unvorhersehbare Risse im Eis, die lebensgefährlich werden können, für die, die darauf arbeiten. Und das Ganze bei Temperaturen bis zu minus 40 C°.

Alles an Bord

Auf der "Polarstern" gibt es Hubschrauber, mehrere wissenschaftliche Labore, einen Kiosk, ein engagiertes Küchenteam und eine Sauna, in der man das Eis knirschen hört.
Nach mehreren Monaten wechseln die Teams, die ersten kommen Mitte Januar wieder an Land.

Das exklusive Forscher-Logbuch gibt´s hier zum Nachhören, die Route der Polarstern zum Nachverfolgen finden Sie hier.

+++ 11.11.2019: Interview mit Markus Rex - Tag 53 +++

Was macht Expeditionsleiter Markus Rex jeden Morgen um 5.15 Uhr so richtig wach? Wie erkennen die 150 Wissenschaftler ihre Ausrüstung und warum wird an Bord der Polarstern gerade JEDEN Samstag die Uhr umgestellt?

Dauer

+++ 4.11.2019: Interview mit Markus Rex - Tag 46 +++

Hoch die Hände, Wochenende? Haben Wissenschaftler auf der Polarstern auch mal frei und wie glatt ist eigentlich so eine Eisscholle im Polarmeer?

Dauer

+++ 29.10.2019: Interview mit Markus Rex - Tag 40 +++

Seit über einem Monat sind sie jetzt schon im Polarmeer unterwegs, rund 100 Menschen - eingefroren mit ihrem Forschungsschiff in einer Eisscholle. Inzwischen ist auf der Scholle eine Forschungsstadt entstanden. Der Expeditionsleiter Markus Rex hält uns immer auf dem Laufenden, über eine sehr dünne Satellitenleitung.

Dauer

+++ 19.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 30 +++

Dauer

+++ 18.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 29 +++

Dauer

+++ 17.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 28 +++

Dauer

+++ 16.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 27 +++

Dauer

+++ 15.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 26 +++

Dauer

+++ 14.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 25 +++

Dauer

+++ 11.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 22 +++

Dauer

+++ 10.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 21 +++

Dauer

+++ 9.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 20 +++

Dauer

+++ 8.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 19 +++

Dauer

+++ 7.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 18 +++

Dauer

+++ 4.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 15 +++

Dauer

+++ 3.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 14 +++

Dauer

+++ 2.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 13 +++

Dauer

+++ 1.10.2019: Logbuch-Eintrag Tag 12 +++

Dauer

+++ 30.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 11 +++

Dauer

+++ 29.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 10 +++

Dauer

+++ 27.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 8 +++

Dauer

+++ 26.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 7 +++

Dauer

+++ 25.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 6 +++

Dauer

+++ 24.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 5 +++

Dauer

+++ 23.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 4 +++

Dauer

+++ 20.09.2019: Logbuch-Eintrag Tag 1 +++

Dauer
STAND