Bitte warten...
Logo SWR1 Thema Heute

07.08.2017: Sportförderung Zu wenig Unterstützung für Sportler?

Der Hürdensprinter Matthias Bühler aus Haslach im Kinzigtal hat die Diskussion um die Sportförderung wieder in den Fokus gerückt. Er hat den Deutschen Leichtathletikverband nach seinem Ausscheiden bei der WM in London scharf kritisiert.

Bühler war im Halbfinale über 110 Meter Hürden gescheitert. Der 31-jährige Südbadener startet seit dieser Saison für die Eintracht Frankfurt und trainiert im Winter in den USA. Wegen der schlechten finanzielle Sportförderung in Deutschland könne er nicht mal seine Miete bezahlen, so Bühler.

Ist diese Kritik berechtigt? Welche Lösungs-Vorschläge und -Möglichkeiten gibt es? Und: wo steht die deutsche Sportförderung heute, auch im internationalen Vergleich?

Nicht nur wegen seines Sprints frustriert: Der Hürdenläufer Mathias Bühler in London.

Harsche Kritik

"Die Deutsche Sportförderung ist unterirdisch"

Hürdensprinter Matthias Bühler aus dem Ortenaukreis hat nach seinem Halbfinal-Aus harsche Kritik an der deutschen Sportförderung geübt. Im SWR-Interview spricht er über ausbleibende Unterstützung.

Aktuell in SWR1