Bitte warten...

Pink Dear Mr. President

Lieber Mr. President, komm', geh' mit mir spazieren.
Lass' uns einfach so tun,
als wären wir zwei Leute und du nicht besser als ich.
Ich würde dir gerne ein paar Fragen stellen, wenn wir ehrlich reden können.

Was fühlst du eigentlich, wenn du all die Obdachlosen auf der Strasse siehst?
Und für wen betest du des Nachts vor dem Schlafengehen?
Was fühlst du, wenn du in den Spiegel schaust?
Bist du stolz?

Wie schläfst du, während der Rest von uns weint?
Wie träumst du, wenn eine Mutter keine Chance hat, sich zu verabschieden?
Wie gehst du mit deinem erhobenen Haupt?
Kannst du mir überhaupt in die Augen schauen und mir sagen, warum?

Lieber Mr. President, warst du ein einsamer Junge?
Bist du ein einsamer Junge?
Wie kannst du sagen, dass kein Kind zurückgelassen wird?
Wir sind weder dumm noch blind, sie alle sitzen doch in deinen Zellen,
während du den Weg zur Hölle pflasterst.

Was für ein Vater ist das, der seiner eigenen Tochter die Rechte nimmt?
Was ist das für ein Vater, der seine Tochter hassen könnte, wäre sie lesbisch.
Ich kann mir schon vorstellen, was die First Lady zu sagen hat.
Du hast es weit gebracht seit dem Whiskey und Kokain.

Wie schläfst du denn so, während der Rest von uns weint?
Wie träumst du, wenn eine Mutter keine Chance hat, sich zu verabschieden?
Wie gehst du mit deinem erhobenem Haupt?
Kannst du mir überhaupt in die Augen schauen?

Jetzt lass mich dir mal was von harter Arbeit erzählen,
von geringem Lohn und einem Baby unterwegs,
ich will dir von harter Arbeit erzählen,
du baust dein Haus wieder auf, nachdem Bomben sie weggerafft haben,
von harter Arbeit,
davon, ein Bett zu bauen aus Pappkarton,
lass mich von harter Arbeit erzählen,
harter Arbeit -
Du weißt absolut gar nichts davon,
von harter Arbeit, harter Arbeit ...

Also, wie schläfst du in der Nacht?
Wie behältst du deinen Kopf hoch beim Gehen?
Mein lieber Mr. President,
du würdest mit mir niemals spazieren gehen.
Nicht wahr?

Aktuell in SWR1