Klassiker im Motown Special

STAND
AUTOR/IN
SWR1

Lamont Dozier schreibt Anfang der 60er "Where did our love go". Eigentich für Gladys Horton von den Marvelettes, in ihrer tiefen Tonart. Die Musik ist aufgenommen, aber Gladys lässt ihn abblitzen: "Das ist der schlechteste Song, den ich je gehört habe", sagt sie. Dozier ist geschockt. Er versucht es bei den Supremes, Spitzname damals "No-Hit-Supremes". Auch die muss er erst überreden.

Im Studio ist Diana Ross übellaunig, weil der Song zu tief ist für sie. Es hagelt gegenseitige Beschimpfungen, dicke Luft. Ross singt das Ding mit einer ganz schlechten Laune und genau das macht am Ende den Unterschied - wird eine Nr. 1 in den USA. Für die Supremes geht’s danach steil bergauf. 

STAND
AUTOR/IN
SWR1