Heute vor 10 Jahren

Lena gewinnt mit "Satellite" den ESC

STAND
AUTOR/IN
Janina Heinle

Was für ein Ding! Deutschland gewinnt tatsächlich mal wieder den Eurovision-Song-Contest. Heute vor genau 10 Jahren holt Lena den Gesangswettbewerb zum zweiten Mal nach Deutschland.

Deutschland und der ESC - kein tolles Team

Nur zweimal konnten wir den ESC bisher rocken und gewinnen: Den ersten Lichtblick liefert 1982 Nicole mit „Ein bisschen Frieden“. Dann passiert 28 Jahre lang nichts und dann ein Wunder: Lena.

Von der Abiturklasse auf die Bühne

2010 wird in der Castingshow „Unser Star für Oslo“ fieberhaft nach einem neuen Hoffnungsträger für den Eurovision Song Contest gesucht. Die 19-jährige Schülerin Lena Meyer-Landrut versucht ihr Glück – ohne Erwartungen. Nach und nach kristallisiert sie sich zum absoluten Publikumsliebling heraus. Sie gewinnt die Show mit ihrem Song „Satellite“ und kann ihr Glück kaum fassen. Die Single wird am 16. März 2010 veröffentlicht.

Lena Meyer-Landrut gewinnt den ESC 2010 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Jörg Carstensen/dpa)
Jörg Carstensen/dpa

Germany 246 points

Dann das ESC-Finale: Lena sahnt 246 Punkte für Deutschland ab und siegt damit haushoch. Dass sie noch keine Bühnenerfahrung hat und etwas unbeholfen wirkt, scheint niemanden zu stören. Im Gegenteil – genau das macht sie so sympathisch.

Aus Lena Meyer-Landrut wird „unsere Lena“.

Ihr Gesang mit britischem Akzent erinnert an eine Mischung aus Kate Nash und Ellie Goulding. Dazu ihr eigenwilliger Tanzstil.

»Lena. Sympathisch, verrückt. Deutschland mal nicht krampfhaft, und verbissen auf der Bühne, um unbedingt zu gewinnen. Nein, wir waren locker. Haben Spaß ausgestrahlt. Und das steckte auch viele andere Länder an.«

Erinnerungen an den ESC-Sieg

Es ist gar nicht leicht seine Erinnerungen aus den grauen Zellen zu holen. 10 Jahre sind eine lange Zeit. Matthias Sziedat weiß aber noch, dass er keine Hoffnung hatte, dass Deutschland gewinnt...

Ein Jahr nach dem Sieg auf ein Neues

Lenas Mentor Stefan Raab nutzt die riesige Erfolgswelle, um sie 2011 direkt beim nächsten ESC antreten zu lassen - ein Heimspiel in Düsseldorf. Der Titel „Taken By A Stranger“ landet immerhin auf Platz zehn. Für Lena war das Ganze wohl ein zu großer Rummel, wie sie später sagt.

»Der ESC und Stefan Raab haben mich damals überfordert.«

Sängerin, Jurorin, Influencerin

Aber auch ohne den ESC hält sich Lena in der Musikbranche. Sie wird Jurorin bei der Castingshow „The Voice Kids“ und hat seitdem fünf Alben veröffentlicht. 2019 erscheint ihr bisher letztes Album „Only Love, L“.

Lena Meyer-Landrut sitzt auf dem Juroren-Stuhl von The Voice Kids (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Britta Pedersendpa-Zentralbild/dpa)
Britta Pedersendpa-Zentralbild/dpa

Man merkt: Lena ist inzwischen erwachsen geworden. Von ihrem Teenie-Dasein mit schwarzen T-Shirts ist nichts mehr zu spüren:
Lena tritt stilsicher in Designerklamotten auf, ist Markenbotschafterin für ein Kosmetiklabel und Influencerin.

STAND
AUTOR/IN
Janina Heinle