STAND
AUTOR/IN

Mark David Chapman, der Mörder von John Lennon, hat sich während einer Gerichtsanhörung bei Yoko Ono entschuldigt – 40 Jahre nach seiner Tat. 

Keine Aussicht auf Entlassung 

Elf Anträge hat Mark David Chapman bereits gestellt, um das Gefängnis auf Bewährung zu verlassen. Elfmal wurde sein Antrag abgelehnt - zuletzt bei einer Gerichtsanhörung in New York. Wie das Nachrichtenportal ABC News berichtet, hat Chapman diese Anhörung aber für eine Entschuldigung bei Yoko Ono genutzt.   

»Ich denke, es ist das schlimmste Verbrechen, das man jemandem Unschuldigen antun kann.«

Mark David Chapman 

Eine Tat aus Egoismus 

Dem Bericht zufolge erzählte Chapman, er habe John Lennon aus "Selbstherrlichkeit" getötet. Und weiter: "Er war extrem berühmt. Ich habe ihn nicht wegen seines Charakters getötet. Er war ein Familienvater. Er war eine Ikone. Ich habe ihn ermordet, weil er sehr, sehr, sehr berühmt war."

»Es war eine äußerst egoistische Handlung.«

Mark David Chapman 

Dieser Neid hat wohl in Chapmans Fall zu blindem Hass geführt. Den Schmerz, den er Yoko Ono zugefügt habe, tue ihm heute leid - er denke die ganze Zeit darüber nach.  

Januar 2018. Mark David Chapman.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / AP Photo / New York State Department of Corrections)
Mark David Chapman hat John Lennon am 8. Dezember 1980 umgebracht. Hier sehen wir Chapman auf einem Foto aus dem Jahr 2018. picture alliance / AP Photo / New York State Department of Corrections

Am 8. Dezember 1980 schoss der damals 25-jährige Chapman mehrmals auf John Lennon. Lennon verstarb noch am selben Abend. Seine Frau Yoko Ono musste die Tat mitansehen. 

Ähnliche Themen

John Lennon Imagine

Stell Dir vor, es gibt keinen Himmel. Das ist ganz einfach, wenn du 's mal probierst. Unter uns gibt’s keine Hölle und über uns sind nur die Wolken. Stell dir vor, es gibt keine...  mehr...

Spuren der Fab Four Die Beatles in Baden-Württemberg

Die weltweite Begeisterung für die Beatles hat in den 60er Jahren sogar einen eigenen Namen bekommen: "Beatlemania". Die Spuren der Jungs aus Liverpool führen auch nach Baden-Württemberg.  mehr...

STAND
AUTOR/IN