STAND
AUTOR/IN

Von wegen „I can`t dance“! Ende des Jahres tanzen sie wieder: Genesis. In der BBC2 Radioshow haben Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks ein Comeback angekündigt.

Zunächst kursierten nur vage Vorankündigungen: Radioshow-Moderatorin Zoe Ball gab im Laufe ihrer Show immer wieder Hinweise auf das Comeback einer Band, welche unter anderem ein prägendes Konzert im Londoner Wembley Stadion gespielt hat...
Das addierte sich mit einem Instagram-Post, den Genesis gestern veröffentlicht haben: Collins, Rutherford und Banks sind zu sehen. Da drunter steht: "And then there were three". Das ist eine Anspielung auf das erste Genesis Album nach der Ära Peter Gabriel und Steve Hackett. Ab hier verdichteten sich die Vermutungen, die bei der BBC schließlich Gewissheit wurden: Genesis kommen als Trio zurück.

Comeback "oberhalb der Grasnarbe"

»Das passierte alles ganz natürlich. Phil war die letzten zweieinhalb Jahre auf Tour. Hat sein Zeug gemacht. Jetzt schien ein guter Zeitpunkt zu sein, um darüber zu sprechen. Und: Wir sind noch oberhalb der Grasnarbe...!«

Gitarrist Mike Rutherford über die Gründe für das Comeback

Geplant ist erstmal eine Tour mit Konzerten in Großbritannien: "The last domino?". Im Fokus dabei steht natürlich auch der Gesundheitszustand von Phil Collins.
Bei seiner letzten Solo-Tour absolvierte er Auftritte, zum Beispiel in Stuttgart, auf einem Stuhl sitzend. Am Schlagzeug saß damals sein Sohn Nicholas, kurz Nic. Der 18-jährige wird den Job auch auf der kommenden Genesis-Tour übernehmen.

»Wenn er will, spielt er wie ich. Ich bin aber nur einer seiner vielen Einflüsse, als Vater. Aber: Er hat dieselbe Energie wie ich .«

Papa Phil Collins über seinen Sohn Nic im BBC Interview

Neue Tour = Neue Musik?

Geprobt haben die drei Herren schon. Im Line-Up für die Comeback-Tour sollen sich die größten Hits, sowie ältere Songs abwechseln, der Vorverkauf für die Tickets gibt´s ab dem 6.März. Ob Genesis auch in anderen Ländern touren werden, steht noch nicht fest. Auch bei der Frage nach einem neuen Album hält sich die Band bedeckt. Das Rolling-Stone Magazin berichtet, Collins hätte nichts dagegen, wieder Songs aufzunehmen – solo oder mit den alten Kollegen. Oder, wie es in einem anderen Genesis-Song heißt: „Turn it on again“.