Elvis, Nena und Co. Idole der Rock- und Popmusik

Die Beatles, Bob Dylan oder Jim Morrison von The Doors. Sie alle sind Idole des Rock und Pop. Manche Musikidole wie Elvis sind schon seit Jahrzehnten tot. Ihre Hits begeistern heute noch Millionen. Was macht eigentlich aus einem Popstar ein Musikidol?

The Beatles (Foto: Pressestelle, EMI -)
Pressestelle EMI -

Die Beatles sind Idole. In den 60er Jahren hat kaum eine andere Band bei ihren Fans so viel Begeisterung ausgelöst wie die vier Liverpooler mit den Pilzfrisuren. Ihre Gitarrenmusik war in ihrer Heimat etwas ganz Neues. Damit sind sie so etwas wie Pioniere der modernen Popmusik. Sie habe Generationen von Musikern inspiriert.

Andere Idole wie die Rolling Stones stehen für ein bestimmtes Lebensgefühl: Sex, Drugs und Rock’n’Roll. Sie leben das aus, was sich viele Fans im Innern wünschen, aber sich vielleicht nie selbst trauen würden. Die Stones sind die Rebellen.

Die Rolling Stones in Stuttgart (30. Juni 2018) (Foto: SWR, SWR1 - Foto: Willi Kuper)
Foto: Willi Kuper SWR1 - Foto: Willi Kuper

Unsterbliche Legenden

Viele Musikidole sind schon lange tot. Doch ihre Musik macht sie unsterblich. Doors-Frontmann Jim Morrison wurde nur 27 Jahre alt. Um seinen Tod ranken sich viele Mythen. Genauso wie bei Elvis Presley. Mit seinem Hüftschwung, Haartolle und seiner Stimme verzückt er bis heute noch viele weibliche Fans.

Auch der „King of Pop“ Michael Jackson ist ein Musikidol. Nasenkorrekturen, eine immer weißer werdende Haut und ein Leben in einem Märchenschloss umgeben von Kindern: Das macht ihn zum besonders schillernden Idol. Doch Missbrauchsvorwürfe kratzen jetzt - zehn Jahre nach seinem Tod - am Bild des unschuldigen Superstars.

Michael Jackson (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Michael Jackson picture-alliance / dpa -

Weibliche Megastars

Und wie sieht es mit den weiblichen Idolen in der Musik aus? Sicherlich Madonna und Tina Turner. Auf der Rangliste der Idole der Deutschen aber auch: Nena!

Wie wird man zum Idol?

Um ein Idol zu werden, müssen Stars das gewisse Etwas haben. Ihre Musik, ihr Aussehen oder ihre Persönlichkeit müssen aus der Masse von Stars herausstechen. Sie lösen in uns starke Gefühle aus. Das kann der Verstand nicht immer erfassen.

Bleibt noch die Frage, wer sind die Idole von Morgen. Fragen Sie doch mal Ihre Kinder. Die kennen sie vielleicht schon.

AUTOR/IN
STAND