Die SWR1 Moderatoren Stefanie Anhalt und Jochen Stöckle sitzen auf Stühlen und lächeln in die Kamera. (Foto: SWR)

Das sind die Moderatoren der SWR1 Hitparade

Alte Freunde: Stefanie Anhalt und Jochen Stöckle

STAND
AUTOR/IN

Sie schlafen kaum und sind trotzdem voller Energie: Die Moderatoren der SWR1 Hitparade. Hier erfahren Sie, wie lange sich Stefanie und Jochen schon kennen und wo sie sich nicht einig sind.

Jochen Stöckle und Stefanie Anhalt kennen sich schon ganz lange: da war Stefanie noch Pressesprecherin bei einem Musical und Jochen arbeitete bei einem anderen Radiosender. Die beiden lieben Kaffee, egal zu welcher Uhrzeit. Dazu passen super Muffins und Gebäck – da sind sie sich einig. Auch sonst haben die beiden die gleichen Ansichten, außer was die Band Revolverheld und das Thema Fleisch essen angeht. Aber als echte Profis können sie diese Differenzen natürlich beiseitelegen.

Auch sonst gibt es ein paar Unterschiede: Während Jochen aus dem Ländle kommt (aus Heidenheim, um genau zu sein), kommt Stefanie aus Westfalen. Dort hat sie ihr Volontariat bei einer Zeitung gemacht. Jochen hat Anglistik studiert, er hat zwei Kinder und ist Punk-Fan. Stefanie kann man dagegen mit allem begeistern, was mit Schweden zu tun hat.

Ab wann freut ihr euch auf die Hitparade?

Stefanie: "Wenn ich das erste Mal das Intro höre."

Jochen: "Aber dieses Jahr ist es anders, weil wir lange nicht wussten, was wir machen und wo und wie wir die Finalparty machen. Ich freue mich schon, aber es ist einfach anders dieses Jahr."

Welche Klamotten zieht ihr an, wenn ihr moderiert?

Stefanie: "Ich habe schon einmal im 'Onesie' mit dir moderiert! Und im Hasenkostüm."

Jochen: "Und ich in meinem Playboy-Bademantel!"

Die SWR1 Moderatoren Stefanie Anhalt steht im Hasenkostüm und SWR1 Moderator Jochen Stöckle im Bademantel im SWR1 Großraumbüro (Foto: SWR)
Die SWR1 Moderatoren Stefanie Anhalt und Jochen Stöckle haben sich für ihre Nachtschicht bei der SWR1 Hitparade 2016 extra ihre Schlafsachen angezogen.

Zu welcher Uhrzeit moderiert ihr am liebsten?

Jochen: "Mich so gegen 10 Uhr aus dem Bett zu schälen, um 12 Uhr geht es dann lässig in die Schicht - das finde ich eigentlich mega gut. Ich kann auch abends von 18-24 Uhr arbeiten."

Stefanie: "Finde ich auch gut."

Jochen: "Wirklich krass finde ich es, um Mitternacht anzufangen und man weiß, man muss es bis 6 Uhr durchziehen. Und ich finde auch um 6 Uhr morgens anzufangen hart. Das ist einfach nicht meine Zeit."

Stefanie: "Ich bin auch eher der späte Vogel. Da bin ich mir mit Jochen einig. Das Tolle ist: Wenn wir morgens da raus gehen, müssen die anderen erst anfangen zu arbeiten. Ich finde es auch mal ganz spannend, morgens um 6 Uhr ein Feierabendbier zu trinken. Ist doch egal, zu welcher Uhrzeit das ist."

STAND
AUTOR/IN