Das SWR1 Hitparaden-Archiv (Foto: Colourbox)

Kurz und knapp | Alle Listen zum Download Einblick in die Hitparaden und Hitlisten

In 30 Jahren gab es bei SWR1 insgesamt 23 Hitparaden. Alle Listen und Informationen zu den jeweiligen Hitparaden kurz und knapp gibt es hier ...

1989

Kurz und knapp
Jahr:1989
Name:Top 1000X - die Mutter aller Hitparaden
Anzahl:1501 Titel
Platz 1:"Stairway to Heaven" von Led Zeppelin
Wann:Montag, 14.8.1989, 14.08 Uhr bis Samstag, 19.8.1989, Tag und Nacht
Moderation:Thomas Schmidt und Stefan Siller
Finale:nahezu ungeplant, überraschend und Openair im Park der Villa Berg in Stuttgart
vor rund 10.000 Hörern

1990

Kurz und knapp
Jahr:1990
Name:Top 2000 D - erste gemeinsame deutsch-deutsche Hitparade
Anzahl:2000 Titel - die längste Hitparade der Welt
Platz 1:gemeinsame Nummer 1: „Nothing Compares to You” von Sinead O’Connor
Nr.1 im Osten: "Enjoy your Silence" von Depeche Mode
Nr.1 im Westen: “Brothers in Arms” von Dire Straits
Wann:Freitag, 17. bis Samstag, 25. August 1990 (neun Tage lang)
Moderation:vier Teams - immer gemischt DT64 und SDR3: im Westen moderieren Matthias Holtmann/Günter Schneidewind und Stefan Siller/Uwe Wassermann und im Osten Marion Brasch/Thomas Schmidt, Lutz Bertram/Friedemann Leinert
Wo:in Stuttgart und Ost-Berlin
Finale:... auf dem Stuttgarter Wasen, ein deutsch-deutsches Rockkonzert mit der DDR Band Rockhaus und Rio Reiser, dem ungekrönten König von Deutschland. Die Toten Hosen waren Überraschungsgast und spielten live „Hier kommt Alex“, auch live war Matthias Reim mit „Verdammt ich lieb dich“ dabei.
... dazu ein Abschlussfest in Dresden unter anderem mit Nena

1994

Kurz und knapp
Jahr:1994
Name:Top 1000 XL - zusammen mit vielen europäischen Radiosendern
Anzahl:1555 Titel
Platz 1:"Stairway to Heaven" von Led Zeppelin
Wann:Finale war am Sonntag, 21. August 1994
Moderation:Matthias Holtmann, Thomas Schmidt und Stefan Siller
Wo:Stimmen wurden in Holland, Bozen, Bosnien-Herzegowina, Sarajewo, Irland, Schweden und der Schweiz gesammelt. In Stuttgart wurde die Hitparade Tag und Nacht gespielt und die europäischen Sender haben je nach Möglichkeiten die Hitparade über ihre Kanäle ausgespielt.
Finale:... im Stuttgarter Reitstadion mit dem letztes Live-Konzert von Rory Gallagher

1998

Kurz und knapp
Jahr:1998
Name:Start ins Wildall - anlässlich der Fusion von SDR3 und SWF3
Anzahl:1400 Titel
Platz 1:"Männer sind Schweine" von den Ärzten
Wann:Sonntag, 23. bis Sonntag, 30. August 1998 - rund um die Uhr
in der Nacht zum 31. August verschmolzen SDR3 und SWF3 zum damals neuen SWR3
Moderation:vier Moderationsteams: Matthias Holtmann/Stefanie Tücking, Brigitte Egelhaaf/Kai Karsten, Michael Spleth/Patrick Neelmeier und Thomas Schmidt/Patrick Lünen
Finale:... im Baden Airpark mit Herbert Grönemeyer "Es bleibt alles anders"

1999 - die gerechnete Jahrhundert-Hitparade

Kurz und knapp
Jahr:1999
Name:Top 1000 - eine gerechnete Hitparade
Anzahl:1000 Titel
Platz 1:"Stairway to Heaven" von Led Zeppelin
STAND