Fachwerk Bretten (Foto: SWR, Stein)

Bretten Eine Stadt zwischen Geschichte und Zukunft

Gelebte Geschichte, moderne Architektur sowie ein reichhaltiges Kulturangebot locken die Besucher aus Nah und Fern in die Melanchthonstadt. In der historischen Altstadt finden sich an zahlreichen Bauwerken und Sehenswürdigkeiten auch heute noch interessante Spuren der Stadtgeschichte und laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Datum:
Beginn:

Ab 9.30 Uhr: Das AOK-Familienfrühstück
Ort:
Bretten, Sporgassenplatz
Eintritt:
frei
Mitwirkende:
Moderation:
Petra Klein
Musik:
SWR1 Band
Heinrich del Core
MC Luxusliner
in2deep

Ein beliebtes Ausflugsziel in Bretten und der Region ist der Tierpark mit Deutschlands größtem Streichelzoo. Der angrenzende Kletterpark mit Seilrutschenparcours bietet für Kinder und Erwachsene ein Freizeiterlebnis der besonderen Art.

Der Mittelaltermarkt in Bretten (Foto: SWR, Bernhard Brenner)
Bernhard Brenner

Das Brettener Fest schlechthin

Geschichte zum Erleben bietet das alljährliche am ersten Juliwochenende stattfindende Peter- und Paul-Fest. Vier Tage lang tauchen mehrere tausend Mitwirkende in das Geschehen um 1504 ein. Lagerfeuer, Schlachtgetümmel, mittelalterliche Gesänge und Tänze machen Geschichte lebendig und die Zeitreise perfekt.

Der berühmteste Brettener

Der wohl bekannteste Sohn der Stadt ist Philipp Melanchthon, der neben Martin Luther eine treibende Kraft der Kirchen- und Bildungsreformation war.

Ein typisches Brettener Souvenir

Das berühmte „Brettener Hundle“. Der Sage nach hat ein kleiner dicker Mops die Stadt im Jahr 1504 vor den württembergischen Belagerern bewahrt. Beim Anblick des gut genährten Brettener Hundles sollen diese die Sinnlosigkeit ihres Vorhabens erkannt haben.

Am meisten fotografiert

Das Melanchthonhaus - ein Wahrzeichen Brettens, das an Leben, Werk und Wirken des hier geborenen Reformators und Humanisten Philipp Melanchthon (1497-1560) erinnert. Das Melanchthonhaus im Herzen der Stadt wurde 1897 an der Stelle des 1689 abgebrannten Geburtshauses des Reformators errichtet und beherbergt noch heute ein reformationsgeschichtliches Museum.

Brettener Geheimtipp

Bretten von oben! Von der Panoramaebene des Pfeiferturms hat man einen wunderbaren Rundumblick über die Stadt.

Das darf man in Bretten keineswegs verpassen

Brettens Zentrum mit dem Fachwerkensemble am Marktplatz bietet den idealen Ausgangspunkt für einen ausgeprägten Spaziergang durch die historische Altstadt. Neben dem malerischen Stadtbild gibt es außerdem zahlreiche, noch inhabergeführte Fachgeschäfte sowie ein vielfältiges Angebot an Gastronomie und Kultur zu entdecken.

STAND