Radioreport Recht

Ausbeutung osteuropäischer Arbeitskräfte - Wie das deutsche Arbeitsrecht unterlaufen wird

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (14,5 MB | MP3)

Für Menschen aus osteuropäischen EU-Staaten gelten die gleichen Rechte wie für Deutsche auf dem Arbeitsmarkt. EU-Bürgerinnen und -Bürger dürfen – nach EU-Recht – in einem anderen Land der Europäischen Union ohne Arbeitserlaubnis arbeiten. In der Realität sieht das oft anders aus, da gibt es in Deutschland oft keine Gleichbehandlung auf dem Arbeitsmarkt. Häufig bekommen osteuropäische Arbeitskräfte keinen Lohn. Weil sie kaum Deutsch sprechen und ihnen ihr geprellter Lohn fehlt, gehen sie juristisch nicht dagegen vor. Wenn sie doch klagen, bleiben sie oft erfolglos. Es scheint, so wie Unternehmen, Gerichte und Behörden mit osteuropäischen Arbeitskräften umgehen, das hat System.

STAND
AUTOR/IN