SWR1 Arbeitsplatz Vom Totschläger zum LKW-Fahrer

Neustart: Aus der Haft in den Job, eine Reportage +++ Studie: Rente für Besserverdiener potentiell tödlich? Ein Interview mit dem Autor der Untersuchung +++ Pferde gegen Waldsterben - der Beruf des Pferderückers erlebt eine Renaissance

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
13:00 Uhr
Sender
SWR1

In dieser Woche ist in Rheinland-Pfalz eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Justizministerium und der Agentur für Arbeit unterzeichnet worden. Ziel: Menschen den Übergang von der Haft in den Job leichter zu machen. In Baden-Württemberg gibt es eine solche Zusammenarbeit schon seit gut drei Jahren. Aber wie gut funktioniert sie und wo sehen Justiz und Agentur für Arbeit noch Verbesserungsbedarf? Autorinnen: Sina Rosenkranz, Katha Jansen

Weitere Themen der Sendung:

  • Rente für Besserverdiener potentiell tödlich? Gespräch mit Matthias Giesecke, RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen, Autor der Studie
  • Pferde gegen das Waldsterben – Wolfgang Brauer hat eine Pferderücker in Nastätten besucht.

SWR1 Höreraktion – Frag den Arbeitsrechtler Michael Felser

Peter aus Stuttgart: Ich bin seit Kurzem in Rente und wollte bei meinem bisherigen Arbeitgeber anschließend einen 450-Euro-Job antreten. Mein Arbeitgeber meint nun, es müsste eine viermonatige Sperrzeit eingehalten werden. Wissen Sie warum?

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
13:00 Uhr
Sender
SWR1

Tebogo: Ich habe meinen Arbeitsvertrag verlegt, obwohl ich ein sehr aufgeräumter Mensch bin. Kann mir mein Arbeitgeber eine Kopie verweigern? (Wir haben gerade kein gutes Verhältnis und ich habe ihn schon - bisher ohne Resultat - um eine Kopie gebeten.)

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
13:00 Uhr
Sender
SWR1

SWR1 Brief der Woche an Thomas Schröder, Präsident des Tierschutzbundes

Mit einer höheren Steuer auf Fleischprodukte, wollen Tierschützer die Haltebedingungen für Nutztiere verbessern. Das seien pro Kilo Fleisch nur wenige Cent für den Verbraucher, mit den Einnahmen ließe sich aber zum Beispiel der Umbau der Stallungen finanzieren. Autor: Christoph Azone.

MODERATOR/IN
STAND
REDAKTION