Handball Maskottchen des DHB "Hanniball" (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Blaue und bunte (Speise-)Karten Das müssen Sie über die Handball-EM wissen

Die Handball-EM wird in Schweden, Österreich und Norwegen ausgetragen. Die Fans erwarten riesigen Hallen und andere Besonderheiten– wir haben einige gesammelt.

Österreich, Norwegen und Schweden wollten sich eigentlich einzeln, um die Austragung der Europameisterschaft bewerben. Am Ende taten sich alle zusammen.

Weite Entfernungen

Durch das - geograhpisch - ungleiche Länder-Trio müssen Spieler und Fans weite Wege auf sich nehmen. Zwischen Trondheim in Norwegen und Graz in Österreich liegen knapp 1.850 Kilometer Luftlinie. Mit dem Auto wären das 28 Fahrstunden.

Sollte das Turnier für Deutschland optimal verlaufen, müsste das Team nach der Vorrunde in Trondheim für die Hauptrunde nach Wien, ab dem Halbfinale wieder in den Norden nach Stockholm. Das wären 4.000 Kilometer: Keine gute Öko-Bilanz. 

Trainingsverlegung wegen TV-Terminen

Die EM hat auch Auswirkungen auf den Trainingsplan der Ludwigshafener Eulen. Alle Termine würden ab sofort so gelegt, dass die Spieler sich auch die Begegnungen im Fernsehen ansehen können, verriet Trainer Benjamin Matschke bei SWR1.

Riesige Halle

Im Land des Rekord-Europameisters Schweden steht auch die größte Halle: 33.000 Menschen passen in Stockholm in die Arena, die eigentlich ein Fußball-Stadion mit verschließbarem Dach ist. Gute Voraussetzung den EM-Besucherrekord von Belgrad 2012 mit 20.000 Zuschauern zu brechen.

Der Mann gegen die Nudel-Monotonie

Erstmals hat die deutsche Mannschaft bei einem Großturnier einen eigenen Koch dabei. Nils Walbrecht aus Dortmund verpflegt die DHB-Auswahl in ihrem Teamhotel in Trondheim. Sein Anspruch sei, dass die Mannschaft nicht jeden Tag Nudeln essen müsse.

Gelb, Rot, Blau

Zückt der Schiedsrichter nach der roten Karte noch die blaue, muss sich der verwarnte Spieler zudem auf eine verschärfte Strafe gefasst machen. Dem Platzverweis folgt dann in der Regel eine Sperre oder Geldstrafe, die erst nach dem Spiel verhandelt wird. Grund für diese Strafe ist ein schweres Foul oder ein grob unsportliches Verhalten.

Seit dem 1. Juli 2016 im Handball-Einsatz: Die blaue Karte (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Seit dem 1. Juli 2016 im Handball-Einsatz: Die blaue Karte Picture Alliance

Dinos und Rookies

Deutschland nimmt zum 13. Mal an einer Europameisterschaft teil und konnte zweimal (2004 und 2016) das Turnier gewinnen. Durch die Aufstockung von 16 auf 24 Teams haben jetzt auch andere Länder die Chance, um den Titel zu kämpfen. Neben den Niederländern sind erstmals auch Bosnien-Herzegowina und Lettland dabei.

Belohnung für den Sieger

Der Europameister qualifiziert sich automatisch für die Olympischen Sommerspiele in Tokio, die auch dieses Jahr stattfinden. Sollte Weltmeister Dänemark den Titel holen, ist auch der Finalist für die Spiele qualifiziert.

STAND