Bitte warten...

26.06.2019 17:00 Uhr Metropol 3 Sotschi – Jenseits von Olympia

Außer Konkurrenz

Putins Spiele, Umweltkatastrophe und Korruption – Schlagworte, die wir in Deutschland mit Sotschi verbinden, der Olympiastadt am Schwarzen Meer.

So auch Max. Er war noch nie in Russland. Seine Freundin Tatjana auch nicht. Sie kommt aus Belarus und hat andere Begriffe für die Stadt, die schon zu Sowjetzeiten exklusiven Strandurlaub bot und als wichtiger Kurort bekannt war. Wofür steht nun Sotschi? Um diese Frage zu beantworten, gehen die beiden auf eine Reise an die russische Schwarzmeerküste, tauchen ein in Geschichte und Kultur einer Grenzregion, steigen hoch hinauf auf die Gipfel des Kaukasus – und vermitteln dem Zuschauer ein weitgehend unbekanntes Bild des modernen Russland.

Tatjana Matveenko ist 1993 in Gomel, Belarus geboren. Nach Deutschland kam sie nach dem Dolmetscherstudium in Minsk und macht ihren Master in der Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Max Schweizer ist 1992 in Kirchheim unter Teck geboren. Mit Kommilitonin und Freundin Tatjana wagte er den neuen Blick gen Osten, der zum gemeinsamen Master-Abschlussprojekt Sotschi – Jenseits von Olympia führte.

In Anwesenheit von Tatjana Matveenko und Max Schweizer (Buch/Regie)

Buch und Regie: Tatjana Matveenko, Max Schweizer   

Deutschland 2019, 38 Min.                                                                                                     

FSK ohne Altersbeschränkung

 

PROGRAMM ZENTRUM FÜR MEDIENKOMPETENZ TÜBINGEN