Hölderlins Echo

Grenzgänger:innen und Newcomer

Hölderlins Echo

Stand

Verzweifelte Sehnsucht und blühende Liebe. Seine Werke begeistern bis heute. Der Name Friedrich Hölderlin ist weltbekannt. Aber ist es auch seine Geschichte und die Musik, die seinem Werk entsprang?

Inhaltsverzeichnis

Hölderlins Echo - Filminhalt

Hölderlins Werke sind vielstimmig und verhallen nicht. Junge Sängerinnen und Sänger auf der ganzen Welt lernen die deutsche Sprechweise, um deutsche Kunstlieder zu singen und begegnen auf diesem Weg den Hölderlin-Liedern und ihrer bewegten Geschichte. Seine Lyrik hat sich in der Musikgeschichte der Mo - derne in avantgardistische Liedkunst verwandelt, die global, vor allem aber in Asien interpretiert wird. Ein berühmter Dichter vertont mit hunderten berühmten Kompositionen. Hölderlins Echo klingt auch im Film in aufwendig gestalteten Animationen vielstimmig nach. Die vier poetischen Animationsszenen zeigen Episoden aus Hölderlins Leben und interpretieren die Figur des unruhigen, liebenden, ewig aufbrechenden, facettenreichen Dichters durch die individuellen Handschriften der Animationskünstler immer wieder neu. Sie alle reagieren musikalisch auf die Stimme eines Außenseiters, der die zweite Hälfte seines Lebens in dem kleinen Turm in Tübingen als vermeintlich wahnsinniger Dichter verbracht hat. Zurückgezogen von der Welt, sind Hölderlin gerade in diesen Jahrzehnten faszinierende Gedichte gelungen.

Hölderlins Echo - Biographie der Regisseur:innen

Susanne Marschall

Susanne Marschall, *1963, Kaiserslautern, ist Professorin für Audiovisuelle Medien, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität Tübingen, Direktorin des Zentrums für Medienkompetenz, Sprecherin des Research Centers for Animation and Emerging Media und Leiterin von Forschungsprojekten zu künstlicher Intelligenz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u. a. Filmtheorie, Bildgestaltung, Farbe und Licht, Animationsfilm, Dokumentarfilm, Virtuelle Realität und Künstliche Intelligenz.

Hannes Rall

Hannes Rall,*1965, ist Professor für Animationsstudien und Associate Chair an der Fakultät für Kunst, Design und Medien der Nanyang Technological University Singapur. Er ist erfolgreicher Regisseur animierter Kurzfilme: Seine Arbeiten wurden für 845 internationale Festivals ausgewählt und mit 80 Preisen ausgezeichnet. Seine Bücher Animation: From Concept to Production (2017) und Adaptation for Animation: Transforming Literature Frame by Frame (2019) wurden von CRC Press veröffentlicht.

Hölderlins Echo - Credits

Filmlänge90 Minuten
RegieSusanne Marschall, Hannes Rall
KameraJan Smykowski, Stefan Grandinetti
SchnittJan Smykowski
TonFabian Schaller
AnimationAmirul Afifi, Ralf Bohde, Isabelle Favez, Michael Meier, Hannes Rall, Jochen Rall
ProduktionMeier & Rall Animation Oberndorf
KoproduktionZentrum für Medienkompetenz Universität Tübingen, Bewegte Bilder
FilmförderungMFG Filmförderung Baden-Württemberg, Universität Tübingen, Stadt Tübingen
FSKKeine Bewertung

Zurück zur Startseite

Stand
Autor/in
SWR