Friedemann Vogel (Foto: SWR, ©YOON6PHOTO)

Special: Film-Porträt und Friedemann Vogel live vor Ort!

Friedemann Vogel - Verkörperung des Tanzes

STAND

Ein besonderer Abend beim SWR Doku Festival widmet sich dem weltbekannten Ausnahmetänzer Friedemann Vogel. Wir lernen seine persönlichen Seiten kennen in einem filmischen Porträt von Katja Trautwein. Anschließend an den Film erleben Sie Friedemann Vogel live vor Ort im Gespräch mit der Regisseurin des Films und dem Moderator Thomas Aders.

22.06.2022, 19:00 Uhr, 60 min + Publikumsgespräch, Gloria 1.

Inhaltsverzeichnis

Friedemann Vogel - Verkörperung des Tanzes - Filmtrailer

Friedemann Vogel - Verkörperung des Tanzes - Filminhalt

Schon sehr früh weiß Friedemann Vogel, was er will – er möchte tanzen. Mit 10 Jahren beginnt er seine Ballettausbildung an der John Cranko Schule. Nachdem der gebürtige Stuttgarter seine Eltern überreden kann, nach dem Realschulabschluss von der Schule abzugehen, darf er als 15-jähriger Stipendiat an die Académie de Danse Classique Princesse Grace in Monte Carlo. Schon damals, 1994 beginnt er die Welt zu bereisen und lernt das manchmal einsame Leben eines Berufstänzers kennen. Schließlich zieht es ihn zurück in seine Geburtsstadt Stuttgart, wo er zunächst Teil der Compagnie und schließlich Erster Solist des Staatsballetts wird. 2015 wird Friedemann Vogel vom Land Baden-Württemberg der Ehrentitel Kammertänzer verliehen – die größte Hochachtung, die einem Tänzer in Deutschland zu Teil werden kann. Heute mit 42 Jahren ist er einer der größten Stars der Ballettwelt, hat auf rund 40 Bühnen in 24 Ländern getanzt.

Der dokumentarische Porträtfilm von Katja Trautwein begleitet Vogel in seinem Alltag, gekennzeichnet von steter Bewegung und kompromissloser Leidenschaft. Erzählt wird sein Weg vom hochtaltentierten, jungen Tänzer zu dem Ausnahmekünstler, der er heute ist. Das Publikum folgt Friedemann Vogel auf die heimische Bühne in Stuttgart, zu umjubelten Festivalauftritten in Japan, ist bei Fotoshootings für Hochglanzmagazine und freundschaftlichen Gesprächen mit Regisseur Volker Schlöndorff hautnah dabei.

Friedemann Vogel, Regisseurin Katja Trautwein und John-Cranko-Biograph Thomas Aders im Publikumsgespräch

Im Anschluss an die Filmvorführung führt Thomas Aders, der sich für sein Buch »SeelenTanz – John Cranko und das Wunder des Balletts« über 10 Jahre intensiv mit Ballett auseinandergesetzt hat, durch ein Gespräch mit Regisseurin Katja Trautwein und Ausnahmetänzer Friedemann Vogel. Beide werden an diesem Abend vor Ort sein. Wie ist das, wenn man seiner Leidenschaft für den Tanz sein ganzes Leben unterordnet? Was sind die Sonnen- und Schattenseiten eines Lebens als international gefeierter Star? Und wie war es, dieses bewegte Leben für einige Zeit mit der Kamera zu begleiten? Diesen und vielen weiteren Fragen wird Thomas Aders im Publikumsgespräch mit Katja Trautwein und Friedemann Vogel nachgehen.

Friedemann Vogel (Foto: SWR, ©Katja Trautwein)
©Katja Trautwein

Friedemann Vogel, in Stuttgart geboren, geht nach seiner Ballettausbildung an der John Cranko Schule in Stuttgart als Stipendiat der Königsfamilie an die Académie de Danse Classique Princess Grace in Monte Carlo, gewinnt bei internationalen Ballett-Wettbewerben zahlreiche Preise – und kommt wieder zurück. 1998 wird er Mitglied im Corps de ballet des Stuttgarter Balletts und 2002 zum Ersten Solist und 2015 zum Kammertänzer ernannt, die größte Wertschätzung und höchste Auszeichnung in Deutschland für das Wirken eines Tänzers. Den internationalen Prix MAYA erhält er im Jahr darauf. 2020 würdigt man Vogel als Outstanding Performer im Rahmen des Deutschen Tanzpreises für seine Kunst, seine langjährige und glanzvolle internationale Karriere. Im letzten Jahr verfasste er als Botschafter des Internationalen Tanztages die offizielle Botschaft des Internationalen Theaterinstituts unter der Schirmherrschaft der UNESCO.

Seit mehr als 20 Jahren begleitet Friedemann Vogel das Stuttgarter Ballett auf Tourneen durch die ganze Welt und ist Gast der renommiertesten Compagnien – vom Mariinsky Theater St. Petersburg bis zum Bolschoi-Ballett-Theater Moskau, vom Teatro alla Scala Mailand bis zum Tokyo Ballet und vielen vielen mehr. Vogel tanzt auf den berühmtesten Bühnen der Welt und nimmt Kritiker und Publikum gleichermaßen für sich und seine Tanzkunst ein. Er kommuniziert mit Bewegungen und so werden seine faszinierenden Darstellungen in dramatischen Balletten ebenso verstanden und gefeiert wie seine elektrisierenden Auftritte in zeitgenössischen Werken.

Dr. Thomas Aders (Foto: SWR, © Hannah Aders)
© Hannah Aders

Dr. Thomas Aders. *1961 Neuenkirchen/ Wf. Historiker. Freie Mitarbeit bei Münsterscher Zeitung und SZ, Hörfunk-Volontariat beim SDR. Reporter in Landesschau und Auslandsredaktion, ARD-Fernseh-Korrespondent 2006–2011 in Südamerika und 2012–2016 im Nahen Osten. Er führte als einziger Fernsehjournalist ein Exklusivinterview mit dem syrischen Diktator Baschar al-Assad. Seit 2017 produziert Aders lange Reportagen und Dokumentationen für ARD und ARTE, für mehrere Filme erhielt er Journalistenpreise. 2020 veröffentlichte Aders 2020 seinen ersten Roman: SeelenTanz – John Cranko und das Wunder des Balletts, für den er mit fast allen Tänzern und Tänzerinnen des Ausnahmechoreografen zum Teil mehrtägige Interviews führte.

Katja Trautwein (Foto: SWR, © Katja Trautwein)
© Katja Trautwein

Katja Trautwein. Sie studierte an der Filmakademie BW Regie im Schwerpunkt Fernsehjournalismus – Kultur, Bildung, Wissenschaft und erhielt 2019 mit dem Film Friedemann Vogel – Verkörperung des Tanzes ihr Diplom. Als studentische Regisseurin und Producerin realisierte sie neben Dokus auch fiktionale Kurzformatstoffe. Bei weiteren Filmprojekten war Katja Trautwein konzeptionell und choreografisch tätig sowie im privaten Regionalfernsehen als Nachrichtenmoderatorin. Derzeit arbeitet sie als freie Multimedia-Autorin und Reporterin für den SWR sowie im Produktionsdepartement einer Reportageserie für ARTE. 2021 wirkte sie als Filmemacherin beim Videotanzprojekt Dying Swans des Theaterhauses Stuttgart mit. Sie selbst besucht seit über zwanzig Jahren Tanz- und Ballettunterricht.

Friedemann Vogel - Verkörperung des Tanzes - Credits

Filmlänge60 Minuten
Buch und RegieKatja Trautwein
KameraGarry Sonneborn, Feline Gerhardt, Farina Hasak, Katja Trautwein, Ilja Drobyshevsky, Bvladimir Fomin
MontageFarina Hasak
TonPaul Powaljew, Cecilia Marchat, Thomas Rother, Julius Schmitt, Katja Trautwein, Ekaterina Byushgens
ProduktionFilmakademie Baden-Württemberg
KoproduktionSWR
FSKKeine Bewertung

Alles zum SWR Doku Festival

Alle nominierten Filme

Das SWR Doku Festival findet vom 21. bis 24. Juni 2022 statt. Von Credits bis Trailer: Hier finden Sie Infos zu allen nominierten Filme für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2022.  mehr...

Reihen außerhalb der Konkurrenz

Reihen außerhalb der Konkurrenz  mehr...

Special: Film-Porträt und Friedemann Vogel live vor Ort! Friedemann Vogel - Verkörperung des Tanzes

Ein besonderer Abend beim SWR Doku Festival widmet sich dem weltbekannten Ausnahmetänzer Friedemann Vogel. Wir lernen seine persönlichen Seiten kennen in einem filmischen Porträt von Katja Trautwein. Anschließend an den Film erleben Sie Friedemann Vogel live vor Ort im Gespräch mit der Regisseurin des Films und dem Moderator Thomas Aders.  mehr...

Deutscher Dokumentarfilmpreis 2022: Die Mitglieder der Jury

Die Jury-Mitglieder 2022 stellen sich vor.  mehr...

Alle Grußworte

Winfried Kretschmann, Dr. Frank Nopper, Prod. Dr. Kai Gniffke, Prof. Carl Bergengruen, Dr. Wolfgang Kreißig, Clemens Bratzler, Eric Friedler, Dr. irene Klünder: Die Grußworte der Partner, Preisstifter und Freunde des SWR Dokufestival.  mehr...

Moderator:innen des SWR Doku Festivals

Moderator:innen des SWR Doku Festivals  mehr...

Infos zu Tickets, Service & Barrierefreiheit

Infos zu Tickets, Service & Barrierefreiheit  mehr...

Partner des SWR Doku Festivals Partner des SWR Doku Festivals

Das sind die Partner und Preisstifter des SWR Doku Festivals.  mehr...

Doku Klasse

Medienkompetenz stärken mit Themen aus der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen – unsere Doku Klasse macht genau das. Und dazu gibt es spannende Dokus.  mehr...

Haus des Dokumentarfilms Branchentreff Dokville

Der vom Haus des Dokumentarfilms veranstaltete Branchentreff Dokville findet am 23. und 24. Juni im Hospitalhof Stuttgart sowie online statt.  mehr...

Zurück zur Startseite

SWR Doku Festival

Höhepunkt des jährlichen SWR Doku Festivals ist die Verleihung des Deutschen Dokumentarfilmpreises. Von der Nominierung bis zur Preisvergabe: Hier finden Sie alle Infos.  mehr...

STAND
AUTOR/IN