© Flare Film GmbH (Foto: SWR)

Nominiert für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2020

Walchensee Forever

STAND

Um den Geheimnissen ihrer Familie und ihrer Rolle in der Generationskette auf die Spur zu kommen, führt uns Wonders vom Familiencafé am bayerischen Walchensee durch die ganze Welt und wieder zurück an den Walchensee.

Trailer zum Film:

Mit Walchensee forever erzählt die deutsch-amerikanische Filmregisseurin Janna Ji Wonders auf eindrucksvolle Weise die Geschichte ihrer Familie, die seit einem Jahrhundert und vier Generationen von eigensinnigen, selbstbestimmten Frauen geprägt wird.

Sie porträtiert ihre Perspektive und wie jede auf ihre Weise den patriarchalen Strukturen ihrer Zeit trotzte. Beginnend mit ihrer Urgroßmutter Apa, die am Walchensee ein Ausflugscafé eröffnete, welches bis heute besteht, führt die Familiengeschichte über Mexiko nach San Francisco zum „Summer of Love“, zu indischen Ashrams, einem Harem und immer wieder zurück an den Walchensee.

© Janna Ji Wonders (Foto: SWR)

Mit poetischem Einsatz von Archivmaterial macht sich Wonders auf die Suche nach den Geheimnissen ihrer Familie und ihrer eigenen Rolle in der Generationskette. Sie erforscht die Zusammenhänge der familiären Entwicklungen sowie persönliche Sichtweisen auf zeitgeschichtliches Geschehen und erzählt virtuos von Freiheitsdrang, Sinnsuche und der ewigen Anziehungskraft des Ankerpunkts Walchensee.

Janna Ji Wonders über ihre ungewöhnliche Familienhistorie, die sie in einem Dokumentarfilm verarbeitet hat:

Buch und Regie

© Anna Werner (Foto: SWR)
Janna Ji Wonders

Janna Ji Wonders wurde in Mill Valley, Kalifornien, geboren und wuchs am bayerischen Walchensee auf. Mit ihrer Mutter war sie während ihrer Kindheit Teil des sogenannten Harems um fünf Frauen und Rainer Langhans. Sie studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film München, während sie erste Musikvideos als Regisseurin produzierte. 

Für das Konzept ihres Films Walchensee forever wurde sie 2016 mit dem Made in Germany Förderpreis auf der Berlinale ausgezeichnet. Er feierte auf der Berlinale 2020 seine Weltpremiere und erhielt im Januar 2020 den Bayerischen Filmpreis.

Stab / Filmdaten

Deutschland 2020 – 110 Min.
Buch und Regie: Janna Ji Wonders, Nico Woche (Co-Autor)
Kamera: Janna Ji Wonders, Sven Zellner, Anna Werner
Dramaturgie und Montage: Anja Pohl
Tongestaltung: Jörg Elsner
Musik: Markus Acher, Cico Beck
Produktion: Flare Film
Koproduktion: BR
Filmförderung: FFF Bayern
FSK: keine Angabe

Mehr zum SWR Doku Festival

SWR Doku Festival Regisseur*innen im Interview

Autoren, Regisseurinnen und Dokumentarfilmer erzählen über ihre Dokumentarfilme. 12 Filme waren für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominiert, drei für den Musik-Dokumentarfilmpreis.  mehr...

SWR Doku Festival: 1. bis 3. Juli 2020 Online-Festival für die besten Dokumentarfilme

Das SWR Doku Festival findet in diesem Jahr ausschließlich online statt. Für Fans von guten Dokumentarfilmen gibt es besondere Highlights.  mehr...

Die 2020 nominierten Dokumentarfilme

Worum geht es in den nominierten Filmen? Hier erfahren Sie mehr über Inhalt und Details zu den Filmen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN