Bitte warten...

28.06. 17.15 Uhr Metropol 1 Raving Iran - DJs im Untergrund

Nur wenige Filmemacher aus dem Westen warfen bisher einen Blick ins Innere Persiens - eine davon ist die Regisseurin Susanne Regina Meures. "Raving Iran" heißt ihr Film über die geheime Elektropopszene Irans.

Verbotene Musik im Iran

Arash und Anoosh arbeiten als DJs in Teherans Underground-Technoszene. Ohne Zukunftsaussichten und dem ewigen Versteckspiel müde, planen sie unter gefährlichen Umständen einen letzten manischen Rave in der Wüste. Zurück in Teheran, versuchen sie ihr illegales Musikalbum ohne Bewilligung unter die Leute zu bringen. Als Anoosh an einer Party verhaftet wird, erlischt auch der letzte Funke Hoffnung. Doch dann erreicht sie ein Anruf aus Zürich von der größten Techno Party der Welt. Die Euphorie in der Schweiz verflüchtigt sich jedoch schnell, als ihnen der Ernst der Lage bewusst wird.

Filmstill aus "Raving Iran"

Anoosh und Arash arbeiten als DJs in Teherans Underground Techno-Szene. Doch sie sind müde vom ewigen Versteckspiel mit der Polizei.

Begründung der Vorjury:

Interessante Innenansicht aus dem Iran, unter extremen Bedingungen (versteckte Handykamera) gedreht. Auch ein politisch relevanter Film über die subversive Kraft der Musik.

Filmstill aus "Raving Iran"

Die Karrieren der beiden DJ´s stagnieren im Iran, ihr illegales Album wurde bisher kaum verkauft, Anoosh wird sogar kurzzeitig verhaftet.

Zur Autorin und Regisseurin

Susanne Regina Meures, geboren in Mönchengladbach. 2000 – 2006 Studium der Fotografie und Kunstgeschichte in London. Seit 2002 freischaffend für diverse Printmedien und Fernsehen. 2012 – 2016 Master of Arts Studium in Film an der Züricher Hochschule der Künste. 2016 Master of Arts in Film der ZHdK.

S.R. Meures

Susanne Regina Meures von der Zürcher Hochschule der Künste nach der Verleihung des Nachwuchspreises "First Steps Award 2016" mit ihrer Auszeichnung in der Kategorie "Dokumentarfilme" für ihren Film "Raving Iran".

Produktionsnotizen

Schweiz 2016, 84 Min.
Buch und Regie: Susanne Regina Meures
Kamera: Gabriel Lobos, Susanne Regina Meures
Schnitt: Rebecca Trösch
Ton: Farshad Shokuhfar
Produktion: Christian Frei Filmproductions
Koproduktion: Zürcher Hochschule der Künste, SRF/3sat
Filmförderung: Bundesamt für Kultur (Schweiz), Zürcher Filmstiftung, Katholischer Mediendienst, Alexis Victor Thalberg Siftung, George Foundation, Filme für eine Welt
FSK: ab 6

Filmstill aus "Raving Iran"

Raving Iran | SWR2 Filmkritik

DJs im Untergrund

Von der Gegenwart des Iran wissen wir jenseits von Klischees und vagen Informationen wenig. Die Dokumentarfilm Regisseurin Susanne Regina Meures wirft einen Blick auf die verbotene DJ-Szene des Landes.