Bitte warten...

SWR Vokalensemble Lab.Oratorium

Ein Werk von Philippe Manoury für Stimmen, Orchester und Live-Elektronik

Veranstaltung

Datum:
Montag, 3. Juni 2019
Beginn:
20:30 Uhr
Ort:

Philharmonie de Paris

Grande Salle

221 Avenue Jean Jaurès
XYZ-75019 Paris

Cité de la musique

223 avenue Jean-Aurès
F-75019 Paris
Telefon:
(+33)1-44844484
Programm:

Philippe Manoury
Lab. Oratorium für Stimmen, Orchester und Live-Elektronik (Uraufführung, Kompositionsauftrag des Gürzenich-Orchesters Köln, IRCAM, Philharmonie de Paris und Elbphilharmonie Hamburg, mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung, gefördert von der Kunststiftung NRW)

Mitwirkende:

Lab. Chor
SWR Vokalensemble
IRCAM
Gürzenich-Chor Köln
Rinnat Moriah, Sopran
Tora Augestad, Mezzosopran
Patrycia Ziolkowsky, Schauspielerin
Sebastian Rudolph, Schauspieler
Nicolas Stemann, Regie
Dirigent: François-Xavier Roth

Philharmonie de Paris

Philharmonie de Paris

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Regisseur Nicolas Stemann am Musiktheater "Kein Licht – ein Thinkspiel", uraufgeführt bei der Ruhrtriennale 2017, transferiert Philippe Manoury in seinem "Lab. Oratorium" seine Theatererfahrungen auch in den Konzertsaal. Eine besondere Bedeutung kommt darin einer vom Komponisten neu am Pariser IRCAM entwickelten Software zu, die neuartige Wechselwirkungen zwischen gesprochener Sprache und Musik ermöglicht. Deren Potenziale werden hier erstmals nicht nur im Zusammenhang mit Sprech- und solistischen Gesangsstimmen genutzt, sondern mit dem Vermögen des SWR Vokalensembles. Inhaltlich kreist das Werk um eine zeitgenössische Odyssee auf der Suche nach der Utopie eines vielsprachigen, grenzenlosen Europas – ein Schatz, der durch die gegenwärtigen politischen Entwicklungen verloren zu gehen droht.